Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Rad-Star Degenkolb hakt Klassiker-Rennen ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach schwerem Trainings-Unfall  

Rad-Star Degenkolb hakt Klassiker-Rennen ab

03.02.2016, 19:36 Uhr | dpa

Rad-Star Degenkolb hakt Klassiker-Rennen ab. John Degenkolb wird einige Rennen verpassen.  (Quelle: imago/Mauersberger)

John Degenkolb wird einige Rennen verpassen. (Quelle: Mauersberger/imago)

Radprofi John Degenkolb wird nach seinem schweren Trainingsunfall wohl auf die Traditionsrennen Mailand-Sanremo und Paris-Roubaix verzichten. "Sehr wahrscheinlich" werde er nicht bei den Klassikern am Start stehen", teilte der 27-Jährige mit.

Degenkolb war Ende Januar in Spanien schwer verunglückt. Zusammen mit weiteren Profis des deutschen Rennstalls Giant-Alpecin-Team war er von einem auf der falschen Seite fahrenden Auto frontal erfasst worden. Degenkolb, der im Vorjahr beide Klassiker gewann, hatte sich den Zeigefinger fast abgerissen. Außerdem erlitt er einen Unterarmbruch und mehrere Schnittwunden.

Wieder im Training

"Der Heilungsprozess läuft zum Glück sehr gut und erwartungsgemäß. Der Cut am Oberschenkel ist schon größtenteils wieder zu. Und gestern saß ich auch bereits das erste Mal auf der Rolle, um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Der lädierte Finger ist die schwerwiegendste Verletzung, die mehrere Wochen ausheilen muss", beschrieb er seinen Gesundheitszustand.

Deutschlands Radsportler des Jahres wird noch immer in einem Hamburger Krankenhaus behandelt. Die Wundbehandlung sei "auf einem sehr hohen Niveau", schrieb der Frankfurter. "Und was Reha und physiotherapeutische Behandlung anbetrifft, fehlt es hier an nichts. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Betreuung", stellte der Sprint-Spezialist fest.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal