Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Nach Erdrutsch: Radprofis bei Mailand-Sanremo umgeleitet

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Nach Erdrutsch: Radprofis bei Mailand-Sanremo umgeleitet

19.03.2016, 13:52 Uhr | dpa

Radsport - Nach Erdrutsch: Radprofis bei Mailand-Sanremo umgeleitet. Felsbrocken blockierten die Strecke bei Mailand-Sanremo.

Felsbrocken blockierten die Strecke bei Mailand-Sanremo. Foto: Luca Zennaro. (Quelle: dpa)

Sanremo (dpa) - Wegen eines Erdrutsches mussten die Radprofis beim ersten Frühjahrs-Klassiker Mailand - Sanremo eine andere Strecke fahren.

Der Kurs wurde nach rund 130 Kilometern in der Nähe von Arenzano über die Autobahn A 10 umgeleitet. Danach kehrten die Fahrer auf die Originalstrecke, die mit insgesamt 291 Kilometern ausgewiesen war, zurück.

Zahlreiche riesige Felsbrocken waren auf die Straße gestürzt, bevor das Fahrerfeld die Gefahrenstelle erreichte. Rennleitung und Polizei einigten sich schnell auf einen Ausweichkurs und organisierten die reibungslose Überbrückungen von rund zehn Kilometern. "An den Gesamtkilometern hat sich nichts Wesentliches geändert", teilte ein Sprecher der Veranstalter in Sanremo mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017