Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Radprofi Kwiatkowski gewinnt E-3-Preis vor Sagan

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Radprofi Kwiatkowski gewinnt E-3-Preis vor Sagan

25.03.2016, 18:46 Uhr | dpa

Radsport: Radprofi Kwiatkowski gewinnt E-3-Preis vor Sagan. Michal Kwiatkowski (M) gewann vor Peter Sagan (l) und Ian Stannard.

Michal Kwiatkowski (M) gewann vor Peter Sagan (l) und Ian Stannard. Foto: Laurent Dubrule. (Quelle: dpa)

Weltmeister Peter Sagan hat sich erneut mit einem zweiten Platz begnügen müssen. Beim E-3-Preis von Harelbeke setzte sich der Pole Michal Kwiatkowski im Endspurt gegen Sagan durch. Der Slowake wartet damit weiter auf seinen ersten Sieg in dieser Saison.

"Ich wusste, dass er der Stärkere ist, deswegen musste ich ihn ein bisschen überrumpeln", sagte Kwiatkowski, Weltmeister von 2014. Nach 206,4 Kilometern in Belgien kam der Brite Ian Stannard als Bester der Verfolgergruppe auf Rang drei.

Fabian Cancellara hatte Pech mit einem Defekt, wurde am Ende aber noch Vierter. Der Schweizer Altmeister kämpfte auf den letzten rund 60 Kilometern, um wieder den Anschluss zu schaffen - mit Erfolg. Nach seiner Aufholjagd konnte er das Spitzenduo aber nicht mehr gefährden. Bester Deutscher wurde Ralf Matzka als 20., einen Rang dahinter landete Marcus Burghardt. Tony Martin stieg vorzeitig aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal