Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Paris-Roubaix: Zugfahrplan entscheidet über Startzeit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Paris-Roubaix: Zugfahrplan entscheidet über Startzeit

05.04.2016, 11:33 Uhr | dpa

Radsport - Paris-Roubaix: Zugfahrplan entscheidet über Startzeit. Im Jahr 2015 ließ sich das Peloton auch von einem Bahnübergang nicht aufhalten.

Im Jahr 2015 ließ sich das Peloton auch von einem Bahnübergang nicht aufhalten. Foto: Belga Photo Dirk Waem. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Sicherheit wird beim Rad-Klassiker Paris-Roubaix nach dem tödlichen Unfall des Belgiers Antoin Demoitiés beim Rennen Gent-Wevelgem groß geschrieben.

Die Veranstalter der 114. Auflage erwägen am Sonntag die Sperrung einer besonders gefährlichen Kopfsteinpflaster-Passage und richten sich auch nach dem Fahrplan der französischen Bahn SNCF. Um die Vorfälle des Vorjahr zu verhindern, als einige Profis trotz geschlossener Schranke eine Bahnstrecke passierten, variiert die Startzeit zwischen 10:20 und 10:50 - je nach Zugverkehr. Bei einer Streckenbesichtigung war der 2200 Meter lange Kopfsteinpflaster-Sektor in Troisville völlig verschlammt und nicht befahrbar.

"Bis Samstag sind die Probleme gelöst", erklärte Rennleiter Thierry Gouvenou vom Veranstalter ASO, der auch die Tour de France organisiert. Sollte sich die Lage in Troisville nicht geändert haben, wird die Passage aus dem Rennprogramm gestrichen.

Insgesamt sind bei dem Traditionsrennen durch den Norden Frankreichs 52,8 Kilometer über das Jahrhunderte alte Kopfsteinpflaster geplant. Topfavoriten sind der dreifache Sieger Fabian Cancellara und Weltmeister Peter Sagan, der sich durch seinen eindrucksvollen Sieg bei der Flandern-Rundfahrt empfahl. Auch Tony Martin rechnet sich bei seiner Premiere in der "Hölle des Nordens" Chancen aus, Nachfolger des rekonvaleszenten John Degenkolb werden zu können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal