Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Armstrong beantragt Einstellung des Betrugsverfahrens

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Armstrong beantragt Einstellung des Betrugsverfahrens

29.04.2016, 09:36 Uhr | dpa

Radsport: Armstrong beantragt Einstellung des Betrugsverfahrens. Lance Armstrong wehrt sich gegen das Verfahren wegen Steuerbetrugs.

Lance Armstrong wehrt sich gegen das Verfahren wegen Steuerbetrugs. Foto: Shawn Thew. (Quelle: dpa)

Washington (dpa) - Der frühere US-Radprofi Lance Armstrong hat die Einstellung des Verfahrens wegen Steuerbetrugs beantragt. In dem Antrag an ein Bundesgericht in Washington heißt es, die Klage sei "reich an Spekulation und Übertreibung, aber arm an Beweisen und realistischen juristischen Thesen".

Angestrengt hatte das Verfahren gegen den geständigen Doper Armstrong zunächst sein früherer Teamkollege Floyd Landis. 2013 schaltete sich auch das US-Justizministerium ein und unterstützte die Klage wegen Steuerbetrugs.

Hintergrund sind Sponsorenzahlungen in Höhe von 30 Millionen Dollar an das frühere US-Postal-Team von Armstrong. Da die US-Behörden angeblich nichts von den Doping-Machenschaften von Armstrong und seinen Helfern wussten, verlangen sie ihre aus Steuermitteln gezahlten Fördergelder für den Rennstall zurück.

Armstrong hatte im Januar 2013 in einem TV-Interview ein umfassendes Doping-Geständnis abgelegt. Daraufhin waren ihm alle sieben Siege bei der Tour de France aberkannt worden.

Armstrongs Anwälte argumentierten nun allerdings, Sponsor US Postal habe "erhebliche Vorteile" aus der Unterstützung des Radteams gezogen und nie Maßnahmen gegen Doping ergriffen. Daher sei die nachträgliche Rückforderung von Geldern "verlogen und wertlos".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal