Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Etixx-Team setzt beim Giro d'Italia auf Kittel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Etixx-Team setzt beim Giro d'Italia auf Kittel

02.05.2016, 18:04 Uhr | dpa

Radsport: Etixx-Team setzt beim Giro d'Italia auf Kittel. Marcel Kittel soll in Italien die Siege einfahren.

Marcel Kittel soll in Italien die Siege einfahren. Foto: Laurent Gillieron. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Das belgische Etixx-Quick-Step-Radteam setzt beim Giro d'Italia ganz auf den deutschen Top-Sprinter Marcel Kittel.

"Wir machen kein Geheimnis aus der Tatsache, dass wir mit der Motivation kommen, Marcel zu einem Etappensieg zu verhelfen. Und ich denke, wir haben das Potenzial dazu", sagte Sportdirektor Davide Bramati mit Blick auf das neunköpfige Aufgebot der belgischen Mannschaft für die am 6. Mai beginnende Drei-Wochen-Rundfahrt.

Die beiden Italiener Fabio Sabatini und Matteo Trentin sowie der Pole Lukasz Wisniowski gehören zu den wichtigsten Helfern im Sprintzug von Kittel. Außerdem wurden Gianluca Brambilla (Italien), Pieter Serry (Belgien) sowie die drei Youngster Bob Jungels (Luxemburg), David De la Cruz und Carlos Verona (beide Spanien) nominiert.

Für Kittel ist es die erste Drei-Wochen-Rundfahrt seit seiner Tour-Teilnahme 2014. Im vergangenen Jahr war er von einer Virusinfektion zurückgeworfen worden und hatte kaum Ergebnisse erzielt. In diesem Jahr steht er nach seinem Teamwechsel zu Etixx schon bei acht Saisonsiegen. Bei seiner bislang letzten Giro-Teilnahme 2014 gewann der 27-Jährige zwei Etappen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal