Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Giro d´Italia 2016: Marcel Kittel verliert Rosa Trikot an Dumoulin

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vierte Etappe des Giro d´Italia  

Marcel Kittel verliert Rosa Trikot an Dumoulin

10.05.2016, 17:38 Uhr | dpa, sid

Giro d´Italia 2016: Marcel Kittel verliert Rosa Trikot an Dumoulin. Radprofi Marcel Kittel: das Rosa Trikot beim Giro d´italia verloren, die gute Stimmung aber trotzdem beibehalten. (Quelle: dpa)

Radprofi Marcel Kittel: das Rosa Trikot beim Giro d´italia verloren, die gute Stimmung aber trotzdem beibehalten. (Quelle: dpa)

Nur einen Tag vor seinem 28. Geburtstag hat Marcel Kittel das Rosa Trikot beim 99. Giro d'Italia wieder verloren. Der deutsche Topsprinter erreichte bei der Rückkehr der Rundfahrt nach Italien auf der vierten Etappe mit einem Rückstand von 8:10 Minuten auf Tagessieger Diego Ulissi (Team Lampre-Merida) das Ziel.

Der gebürtige Arnstädter vom Team Etixx-QuickStep kam auf dem 200 Kilometer langen Teilstück von Catanzaro nach Praia a Mare weit hinter Ulissi ins Ziel und verlor somit das "Maglia Rosa" des Gesamtführenden an den zweitplatzierten Niederländer Tom Dumoulin. 

Dumoulin 20 Sekunden vor Jungels und Ulissi

Dumoulin vom deutschen Giant-Alpecin-Team erreichte als Zweiter hinter Ulissi das Ziel. Der Niederländer, der schon nach seinem Auftaktsieg in Apeldoorn zwei Tage in Rosa gefahren war, liegt nun 20 Sekunden vor dem Luxemburger Bob Jungels und Ulissi.

Kittel will bei fünfter Etappe punkten

"Ich wollte das Trikot so lange wie möglich verteidigen, aber das war heute unmöglich. Es war ein sehr harter Tag, ich habe es trotzdem genossen", sagte Kittel.

Kittel hatte mit zwei Etappensiegen beim Auftakt-Wochenende in den Niederlanden als erster Deutscher seit zehn Jahren das Rosa Trikot übernommen, war aber auf dem welligen Terrain chancenlos. Die Führung in der Punktewertung konnte er jedoch erfolgreich verteidigen. 

Damit wird Kittel an seinem 28. Geburtstag im Roten Trikot die fünfte Etappe über 233 Kilometer von Praia a Mare nach Benevento in Angriff nehmen.

Letzte deutsche Gesamtführende der Italien-Rundfahrt waren Stefan Schumacher und Olaf Pollack im Jahr 2006, einschließlich Kittel ist das Kunststück bisher nur sieben deutschen Fahrern gelungen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal