Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Wieder Führungswechsel beim Giro: Jungels nun in Rosa

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Giro d'Italia 2016  

Wieder Führungswechsel beim Giro: Jungels nun in Rosa

17.05.2016, 19:38 Uhr | dpa

Wieder Führungswechsel beim Giro: Jungels nun in Rosa. Bob Jungels ist der neue Spitzenreiter beim Giro d'Italia.

Bob Jungels ist der neue Spitzenreiter beim Giro d'Italia. Foto: Luca Zennaro. (Quelle: dpa)

Sestola (dpa) - Radprofi Bob Jungels aus Luxemburg hat auf der 10. Etappe das Rosa Trikot des Spitzenreiters beim 99. Giro d'Italia übernommen.

Auf der Berg-Etappe über 219 Kilometer von Campi Bisenzio nach Sestola reichte dem Fahrer aus der Quick Step-Mannschaft ein 15. Platz, um im Gesamtklassement seinen Teamgefährten Gianluca Brambilla an der Spitze abzulösen. Der bisherige Spitzenreiter aus Italien hatte beim Schlussanstieg drei Kilometer vor dem Ziel abreißen lassen. Platz zwei im Klassement belegt nun mit 26 Sekunden Rückstand Andrey Amador aus Costa Rica.

Den Etappensieg und damit den bislang größten Erfolg seiner Karriere sicherte sich der 21-jährige Italiener Giulio Ciccone, der sich nach der Bergwertung am Pian del Falco rund 16 Kilometer vor dem Ziel aus der Spitzengruppe gelöst hatte und am Ende 42 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger Iwan Rowni aus Russland herausgefahren hatte. Die deutschen Fahrer spielten auf der 10. Etappe keine Rolle.

Zuvor war der spanische Mitfavorit Mikel Landa wegen Krankheit ausgestiegen. Der Kapitän des britischen Sky-Teams wurde am Dienstag bereits am ersten Berg abgehängt und stieg wenig später vom Rad. Landa hatte im vergangenen Jahr den dritten Gesamtrang belegt und lag vor dem zehnten Teilstück als Achter in der Gesamtwertung gut im Rennen. Laut Sky-Sportdirektor Dario Cioni war Landa in der Nacht krank geworden, hatte es aber dennoch versucht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal