Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Trentin gewinnt Giro-Etappe in Pinerolo

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Giro: Trentin gewinnt in Pinerolo - Kruijswijk in Rosa

26.05.2016, 17:45 Uhr | dpa

Radsport: Trentin gewinnt Giro-Etappe in Pinerolo. Steven Kruijswijk ist weiter der Spitzenreiter beim Giro d'Italia.

Steven Kruijswijk ist weiter der Spitzenreiter beim Giro d'Italia. Foto: Matteo Bazzi. (Quelle: dpa)

Steven Kruijswijk trennen noch zwei schwere Alpen-Etappen am Freitag und Samstag vom ersten Sieg eines Niederländers beim Giro d'Italia.

Der 28 Jahre alte Radprofi des Lotto-NLJumbo-Teams überstand auch die mit 240 Kilometern längste Etappe der diesjährigen Ausgabe der Italien-Rundfahrt ohne Schaden. Kruiswijk geht weiter mit komfortablen 3:00 Minuten Vorsprung auf den Kolumbianer Esteban Chaves auf die letzten drei Etappen.

Erst kurz vor dem Ziel aufgeschlossen

Den 18. Tagesabschnitt in Pinerolo entschied der clevere Italiener Matteo Trentin vor seinen Landsleuten Moreno Moser und Gianluca Brambilla für sich. Trentin hatte erst 500 Meter vor dem Ziel zu den beiden Führenden aufgeschlossen und sofort überholt.

Erneut machten die deutschen Giro-Teilnehmer, die durch Marcel Kittel, André Greipel und Roger Kluge schon auf sechs Etappensiege kamen, eine gute Figur. Nikias Arndt, am Vortag bei Kluges Etappensieg Dritter, fuhr wieder ganz vorne mit. Der Team-Kollege von John Degenkolb belegte Rang fünf, 30 Sekunden hinter dem Tagessieger.

Großer Rückstand für Favoriten

Die Topfavoriten auf den Gesamtsieg leisteten sich einen großen Rückstand auf die Ausreißer. Kruisjwijk, Chaves, Alejandro Valverde aus Spanien und der formschwache Lokalmatador Vincenzo Nibali verloren im Ziel fast 13:30 Minuten auf die Spitze des Tagesklassements.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal