Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Erlaubnis nach Nieren-OP: Trixi Worrack nach Rio

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Ärzte geben nach Nieren-OP Erlaubnis: Worrack nach Rio

14.06.2016, 18:52 Uhr | dpa

Radsport - Erlaubnis nach Nieren-OP: Trixi Worrack nach Rio. Trixi Worrack darf nach Rio reisen.

Trixi Worrack darf nach Rio reisen. Foto: Arne Dedert. (Quelle: dpa)

Cottbus (dpa) - Trixi Worrack kann bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro starten. Die 34 Jahre alte Straßen-Radsportlerin, die vor knapp drei Monaten bei einem schweren Rennunfall in Italien ihre linke Niere verloren hatte, bekam von den Ärzten die Erlaubnis.

"Ich habe mich am Montag einem Bluttest unterzogen, die Werte sind gut und unbedenklich", sagte Worrack erleichtert. Worrack war am 20. März beim Rennen "Trofeo Binda" in Italien gestürzt und musste sich einer Notoperation unterziehen.

Die viermalige Weltmeisterin im Mannschafts-Zeitfahren hatte am vergangenen Wochenende beim internationalen Frauen-Rennen in Auenstein ihr Comeback gegeben. "Ich habe mich auf den zwei Etappen und dem Zeitfahren gut gefühlt und bin echt zufrieden. Nur die Form ist halt noch nicht da", sagte Worrack: "Die Hauptsache ist aber, dass ich gesund bleibe."

Demnächst startet die dreimalige Olympia-Teilnehmerin bei den deutschen Zeitfahr-Meisterschaften am 24. Juni in Streufdorf bei Coburg. Am Tag darauf will der Bund Deutscher Radfahrer seine vierköpfige Frauen-Mannschaft für die Olympischen Spiele in Rio vorstellen. "Ich möchte natürlich sehr gern in Rio dabei sein und dort auch zeigen, dass ich zu den Spielen gehöre", sagte Worrack.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal