Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - BDR: Es bleibt bei sechs deutschen WM-Startern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

BDR: Es bleibt bei sechs deutschen WM-Startern

22.08.2016, 12:27 Uhr | dpa

Radsport - BDR: Es bleibt bei sechs deutschen WM-Startern. Andre Greipel (1) und Marcel Kittel haben beide Ansprüche auf das Kaptänsamt der deutschen WM-Starter angemeldet.

Andre Greipel (1) und Marcel Kittel haben beide Ansprüche auf das Kaptänsamt der deutschen WM-Starter angemeldet. Foto: Candy Welz. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die WM-Mannschaft des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) darf bei den Titelkämpfen auf der Straße am 16. Oktober in Katar nur mit sechs Teilnehmern ins Rennen gehen.

Das bestätigte der für die Nominierung zuständige BDR-Vizepräsident Udo Sprenger. Der Verband hatte auf neun WM-Starter gehofft. Nach den für die Nominierung maßgeblichen EuroEyes-Cyclassics in Hamburg hatte es von Seiten des BDR noch andere Informationen gegeben. "Wir konnten in der Nationenwertung nur die Slowakei überholen, kamen über den elften Platz aber nicht hinaus. Also gehen wir mit sechs Profis ins Rennen", erklärte Sprenger.

Die Frage nach dem Kapitän - André Greipel oder Marcel Kittel - soll bis Ende des Monats geklärt sein. Beide Topsprinter hatten ihre Ansprüche angemeldet. Der flache Wüstenkurs dürfte der BDR-Auswahl besonders liegen. Die Chance scheint groß, nach Rudi Altig (1966) wieder einen Profi-Weltmeister zu stellen.

John Degenkolb, der Zweite von Hamburg, Greipel, Kittel und Tony Martin sind für Katar ohnehin gesetzt. Es geht nur noch um die restlichen zwei freien Plätze und die Chefrolle in der BDR-Equipe.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal