Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radprofi Fränk Schleck bekommt zwei Millionen Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Vertragsauflösung rechtswidrig  

Radprofi Schleck bekommt zwei Millionen Euro

23.08.2016, 18:24 Uhr | dpa

Radprofi Fränk Schleck bekommt zwei Millionen Euro. Darf sich offenbar über einen warmen Geldregen freuen: Radprofi Fränk Schleck. (Quelle: imago/Majerus)

Darf sich offenbar über einen warmen Geldregen freuen: Radprofi Fränk Schleck. (Quelle: Majerus/imago)

Der luxemburgische Radprofi Fränk Schleck kassiert Medienberichten zufolge zwei Millionen Euro von seinem ehemaligen Rennstall Leopard AG.

Das Bundesgericht bestätigte demnach in letzter Instanz den Entscheid des Internationalen Sportgerichtshofs CAS, der den Rennstall wegen rechtswidriger Vertragsauflösung zur Zahlung verpflichtet hatte.

Im Januar 2013 hatte die Disziplinarkommission der Anti-Doping-Agentur Luxemburgs den 36-Jährigen bei der Tour de France 2012 rückwirkend zum 14. Juli gesperrt. Ein Dopingtest war bei dem Sportler positiv ausgefallen.

Kündigung rechtswidrig

Weil aber sein Rennstall den Vertrag erst nach fast einem Jahr, im Juni 2013 rückwirkend gekündigt hatte, schuldet die Leopard AG nach Auffassung des Gerichts dem Fahrer noch Geld.

Der CAS hatte damals geurteilt, dass der Teambetreiber durch Abwarten sein Recht auf vorzeitige Vertragsauflösung verwirkt hatte. Schleck, Tour-Dritter 2011, will seine Karriere zum Ende der Saison beenden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal