Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Patrik Sinkewitz: Dopingsünder findet kein Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Patrik Sinkewitz  

Dopingsünder Sinkewitz findet kein Team

25.06.2008, 13:23 Uhr | t-online.de

Weiter ohne Team: Patrik Sinkewitz (Foto: imago)Weiter ohne Team: Patrik Sinkewitz (Foto: imago) Der wegen Dopings noch bis zum 17. Juli gesperrte Radprofi Patrik Sinkewitz hofft auf eine zweite Chance. "Ich habe bei verschiedenen Teams angefragt, aber bisher kein positives Feedback bekommen. Ich hoffe weiterhin, dass man mir eine zweite Chance geben wird", sagte der 27-Jährige dem Internet-Portal tour.ard.de.

Unter anderem beim Milram-Rennstall und Team Gerolsteiner hatte der derzeit teamlose Sinkewitz angefragt. Allmählich ist der ehemalige T-Mobile-Fahrer, der während der Tour de France 2007 des Dopings überführt und nach der positiven A-Probe am 18. Juli von seinem Team suspendiert wurde, ratlos: "Ich denke, sauberer Radsport scheint zurzeit nicht erwünscht."

Der Berg der Holländer Mythos L'Alpe d'Huez
Trauriges Jubiläum Der Festina-Skandal

Sinkewitz: "Eine Befreiung"

Sinkewitz hatte sein Vergehen gestanden und sich anschließend als Kronzeuge dem Bundeskriminalamt (BKA) und dem Sportgericht des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) zur Verfügung gestellt. Diesen Schritt bereut Sinkewitz nicht: "Man kann nur eine glaubhafte Zukunft planen, wenn man mit der Vergangenheit abgeschlossen hat. Ich kann nur aus einem Fehler lernen, wenn ich ihn auch eingestehe", sagte er. Zusätzlich sei es für ihn "eine kleine Befreiung" gewesen. Dass er nach seinem Vergehen unter besonderer Beobachtung steht, ist Sinkewitz bewusst: "Meine Geschichte wird mich immer begleiten. Aber wenn man es mir nicht abnimmt, sauber zu fahren, wem dann?"

Grischa Niermann "Enttäuschung ist groß"
Namenswechsel 1: Aus Slipstream wird Team Garmin
Namenswechsel 2: High Road heißt jetzt Team Columbia

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal