Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Radsport - Tour de France: Team CSC überzeugt bei der 11. Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fahrer des Tages  

Voigt: "In einen Sack stecken und draufhauen"

16.07.2008, 19:34 Uhr | dpa, t-online.de

Stinksauer über den aktuellen Dopingfall: Jens Voigt (Foto: imago)Stinksauer über den aktuellen Dopingfall: Jens Voigt (Foto: imago) Eigentlich wollte sich Jens Voigt einfach nur über den Tagessieg seines Teamkollegen Kurt-Arsle Arvesen freuen. Doch angesprochen auf den neuerlichen Dopingfall des Spaniers Moises Duenas Nevado platzte es aus dem Berliner heraus: "Da fasse ich mir doch an den Kopf. Wie dumm sind die Leute eigentlich!", sagte er. Und einmal in Rage, legte er in seiner unverblümten Art nach: "Man sollte ihn in einen Sack stecken und mit einem Knüppel drauf schlagen."

Foto-Show Die Bilder der 11. Etappe

11. Etappe Wegmann verpasst Tagessieg
Moises Duenas Nevado Zweiter Dopingfall bei der Tour
Im Überblick Die Gesamtwertung

"Wunderschöner Tag für das Team"

Er würde, so Vogt weiter, viel lieber über den "wunderschöner Tag für das Team" reden, sagte der 36-Jährige. Alles sei nach Plan gelaufen - vor allem für den Mann des Tages, Kurt-Arsle Arvesen. Mit einem fulminanten Sprint entschied er die 11. Etappe für sich und verwies seine Konkurrenten, mit denen er lange in einer Ausreißergruppe das Renngeschehen bestimmte, auf die Plätze.

Gerald Ciolek Hoffen auf Olympia
Patrik Sinkewitz Noch immer kein Team in Sicht

Ein zäher Bursche

Wirklich überraschend ist der Erfolg des Norwegers nicht. Der 33-Jährige ist als zäher Bursche bekannt, der auch schon bei den Frühjahrsklassikern für Furore sorgte. In diesem Jahr gewann er den E3-Preis Flandern, die Generalprobe der Flandern-Rundfahrt. Und nun also sein erster Touretappen-Sieg. Sicher wird heute im CSC-Mannschaftshotel noch ein Gläschen Sekt auf den "wunderschönen Tag" angestoßen. Jens Voigt wird sich dann auch wieder beruhigt haben.

Video Die lange Flucht von Wegmann und Co.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal