Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

12. Etappe der Tour der France: Nächste Chance für Erik Zabel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

12. Etappe  

Nächste Chance für Erik Zabel

16.07.2008, 21:41 Uhr | t-online.de

Erik Zabel will endlich jubeln (Foto: imago)Erik Zabel will endlich jubeln (Foto: imago) Bei dieser Tour de France war Erik Zabel schon zwei Mal nahe dran am Etappensieg, doch am Ende stand er jeweils mit leeren Händen da. Auf der 12. Etappe (ab 13.15 Uhr im Live-Ticker) könnte es für den Sprint-Routinier vom Team Milram aber endlich klappen mit dem ersehnten Tageserfolg.

Das Streckenprofil ist ganz nach dem Geschmack Zabels, der seinen Rivalen Gerald Ciolek, Mark Cavendish und Co. im Finale in Narbonne das Hinterrad zeigen will.

Foto-Show Die Bilder der 11. Etappe

Duenas Nevado Fünf Jahre Haft drohen
11. Etappe Wegmann verpasst Tagessieg
Im Überblick Die Gesamtwertung

Letzte 70 Kilometer nur flach

Denn der Tagesabschnitt über 168,5 Kilometer mit Start in Lavelanet ist vergleichsweise einfach: Nur einen Berg der 4. Kategorie gilt es zu bewältigen, dafür geht es für die Radprofis die letzten 70 Kilometer fast flach Richtung Mittelmeerregion.

Gerald Ciolek Hoffen auf Olympia
Patrik Sinkewitz Noch immer kein Team in Sicht

Abschüssiger Zieleinlauf

Das Ziel in Narbonne weist auf den letzten 1000 Meter einen abfallenden Straßenverlauf auf. Während Lavelanet zum zweiten Mal nach 2002 Etappen-Startort ist, kommt die Tour-Karawane erstmals seit 53 Jahren wieder in Narbonne an.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal