Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour-Splitter der 13. Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour-Splitter der 13. Etappe

18.07.2008, 19:06 Uhr | sid

DAUERLEITUNG

Tour-Spitzenreiter Cadel Evans steht in ständigem Kontakt mit seiner australischen Heimat. Der in Katherine in den Northern Territories geborene Lotto-Kapitän telefoniert nach eigenen Angaben nahezu täglich mit seiner Mutter.

RÜCKKEHR

Lance Armstrongs ehemaliger Tour-Adjutant Tyler Hamilton hat den ersten Sieg seit seinem Comeback im vergangenen Jahr nach zweijähriger Dopingsperre gefeiert. Der Zeitfahr-Olympiasieger gewann die achte Etappe der Qinghai-Rundfahrt in China und übernahm damit auch die Führung im Gesamtklassement.

YOUNGSTER

Das von Veteran Erik Zabel angeführte Milram-Team setzt nach der Tour verstärkt auf den Nachwuchs. In die ProTour-Mannschaft des Dortmunder Rennstalls aufgenommen wurden die beiden 22-jährigen Mitja Schlüter aus Münster und der Berliner Simon Geschke.

SCHLEICHFAHRT

Die meist von lärmenden Menschen umlagerte Werbekarawane der Tour hat bei einer Passage durch das Departement Aude alle störenden Geräusche vermieden. In den Schluchten von La Pierre-Lys sollten Tiere nicht aufgeschreckt werden. Die Straße in der Gebirgslandschaft wird von Wildschweinen frequentiert, die aufgescheucht gefährlichen Steinschlag verursachen können.

CRASH

Unverletzt haben ein Fahrer der Werbekolonne und seine zwei Begleiterinnen einen Unfall in Thezan-des-Corbieres überstanden. Nachdem der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, kam der Wagen an einer Mauer vor einem zwei Meter tiefen Graben zu stehen. Die Fahrt konnte der Wagen nach dem Crash nicht mehr fortsetzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal