Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Die verflixte 13

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France - Erik Zabel  

Die verflixte 13

18.07.2008, 20:26 Uhr | t-online.de

Erik Zabel (Foto: imago)Erik Zabel (Foto: imago) 14 Tour-Teilnahmen hat Erik Zabel auf dem Buckel und zwölf Siege feierte der mittlerweile 38-jährige Sprintstar schon bei der Frankreich-Rundfahrt. Bei seiner vielleicht letzten Teilnahme in diesem Jahr will der Routinier noch noch mal groß auftrumpfen.

Auf Platz, drei, vier und fünf landete Zabel bereits und seine bisherige Vorstellung zeigt, dass er auf dem Zielstrich noch mit den Besten mithalten kann. Doch mit dem verflixten 13. Etappensieg will es einfach nicht klappen.

Bilder des Tages Die 13. Etappe
13. Etappe Cavendish feiert vierten Etappensieg
Im Überblick Die Gesamtwertung

"Der ist gar nicht zu schlagen"

Der Grund dafür hat einen Namen: Mark Cavendish. Der junge Brite ist der Shootingstar der diesjährigen Tour de France. Der 24-Jährige spielt förmlich mit der Konkurrenz und feierte mit dem Sieg in Nimes seinen vierten Etappenerfolg. Zabel musste sich mit Platz acht zufrieden geben und auf die Frage, wie Cavendish denn zu schlagen sei, antwortetet er etwas genervt: "Der ist gar nicht zu schlagen."

Wegmanns Tour-Tagebuch Kein Trikotwechsel!
Saunier Duval Ricco und Piepoli rausgeworfen

Letzte Chance auf dem Champs-Elysees

Doch insgeheim hofft Zabel natürlich, noch einmal ganz oben auf dem Podest zu stehen. Der letzte Tour-Etappensieg liegt immerhin schon sechs Jahre zurück. Eigentlich bleibt ihm nur noch eine Chance: Die Abschlussetappe in Paris mit dem Finale auf dem Champs-Elysees. Ein Sieg wäre selbst für den erfolgreichsten deutschen Radprofi ein Novum und die Krönung einer außergewöhnlichen Karriere.

Im Überblick Die Sprintwertung

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal