Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Radsport: Riccardo Ricco kündigt Comeback an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France - Riccardo Ricco  

Ricco: "Werde stärker sein als zuvor"

19.07.2008, 16:25 Uhr | sid, t-online.de

Riccardo Ricco (Foto: dpa)Riccardo Ricco (Foto: dpa) Kaum ist Riccardo Ricco wegen seinen positiven Dopingbefunds von der Tour de France ausgeschlossen, kündigt der Italiener bereits sein Comeback an und weist alle Vorwürfe von sich.

"Ich bin verhört worden, und meine Sachen wurden durchsucht. Sie haben nichts gefunden, außer den üblichen Vitaminen, die wir alle nehmen. Daraufhin haben sie mich nach Hause geschickt", sagte er in der "Gazzetta dello Sport".

Jetzt im Live-Ticker Die 14. Etappe

Saunier Duval Ricco und Piepoli rausgeworfen
Foto-Serie Riccardo Ricco wird abgeführt
Im Porträt "Kobra" Ricco vergiftet sich selbst

Kein Wort zum Doping-Vorwurf

Zum Vorwurf des EPO-Dopings wollte er sich nicht direkt äußern. "Die Antwort gibt es in den nächsten Tagen. Ich werde jetzt erst meinen Anwalt aufsuchen, um meine Verteidigung zu starten", sagte der 24-Jährige, der gleichzeitig eine Kampfansage machte: "Ich werde zurückkommen, und ich werde stärker sein als zuvor."

"Dreieinhalb" Dopingfälle bei dieser Tour

Ricco sowie Duenas Nevado (Barloworld) und sein spanischer Landsmann Manuel Beltran (Liquigas) sind die ersten drei Dopingsünder der Tour 2008. Beim spanischen Saunier-Duval-Rennstall, der nach dem Fall Ricco komplett aus der Tour ausgestiegen war, wurde zudem der Italiener Leonardo Piepoli "wegen Verstößen gegen den Ethik-Code des Teams" gefeuert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal