Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

CONI testet 21 Fahrer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France  

CONI testet 21 Fahrer

22.07.2008, 16:07 Uhr | dpa

Das italienische Olympische Komitee CONI hat nach der ersten Alpenetappe der Tour de France am Sonntag in Prato Nevoso in Italien überraschende Doping-Tests bei 21 Fahrern vorgenommen. Unter den Getesteten waren auch der Spitzenreiter Frank Schleck (Luxemburg) vom CSC-Saxo-Team und weitere fünf Profis der dänischen Mannschaft von Bjarne Riis. Jens Voigt musste auch zur Kontrolle.

Alpen-Etappe ab 12.15 Uhr im Live-Ticker
Im Überblick Die neue Gesamtwertung

Testergebnisse gehen an die AFLD

Vor der Tour hatten die für die Tests dort verantwortliche französische Anti-Doping-Agentur AFLD und das CONI Zusammenarbeit vereinbart. Die Testergebnisse aus Rom gehen an die AFLD, die dann eventuell positive Fälle veröffentlichen würde, teilte das CONI mit.

Drei Fahrer bisher erwischt

Bisher wurden drei Fahrer bei der diesjährigen Tour des EPO- Dopings überführt: Die Spanier Moises Duenas Nevado und Manuel Beltran sowie der zweifache Etappengewinner Riccardo Ricco.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017