Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Team Gerolsteiner: Schumacher hält die Top Ten für möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gerolsteiner  

Schumacher hält die Top Ten für möglich

27.07.2008, 17:57 Uhr | t-online.de, dpa

Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner (Foto: imago)Stefan Schumacher vom Team Gerolsteiner (Foto: imago) Mit einer runden Darbietung bei der 95. Ausgabe der Tour de France hat Gerolsteiner-Profi Stefan Schumachers alle Experten überrascht. Permanent war der Deutsche an der Spitze des Feldes präsent - mal in den Alpen, mal im Sprint, mal im Mittelgebirge und vor allem natürlich beim Zeitfahren. Nach seiner Drei-Wochen-Gala traut sich der 27-Jährige inzwischen zu, bei entsprechender Vorbereitung "in die Top Ten" der nächsten Tour zu fahren.

"Wenn ich dahin wollte, müsste ich ein paar Kilo abnehmen und mehr im Hochgebirge trainieren", schränkte Schumacher allerdings ein. Diese Tour wird er als 25. beenden - mit knapp 38 Minuten Rückstand auf die Spitze.

Fahrer des Tages Stefan Schumacher - der Blaue Blitz
Team Gerolsteiner Tour-Chef will bei Sponsorensuche helfen

Unter den Topfavoriten für Olympia

"Ich kann einfach noch nicht glauben, was uns gelungen ist", sagte Schumacher, der zwischenzeitlich auch als 13. Deutscher das Maillot Jaune überstreifen durfte. Nach seinen beiden Husarenstreichen im Kampf gegen die Uhr gilt der Allrounder als einer der Topfavoriten für das olympische Zeitfahren am 13. August in Peking.

In den Fußstapfen von Lance Armstrong

Als erster Fahrer seit Rekordsieger Lance Armstrong 2004 gewann Schumacher beide große Zeitfahren der Frankreich-Rundfahrt. "Wenn man mit einer guten Form aus der Tour rauskommt, ist das die beste Vorbereitung für Olympia", sagt der Nürtinger selbst und hofft wohl insgeheim auf eine Medaille. Auch ein drittes großes Ziel hat der Radsportler: "Ich habe noch den Traum, Weltmeister zu werden - und ich habe das Vermögen dazu."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal