Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Klöden bleibt bei Astana

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Klöden bleibt bei Astana

31.07.2008, 18:57 Uhr | dpa

Auch 2009 bei Astana: Andreas Klöden (Foto: imago)Auch 2009 bei Astana: Andreas Klöden (Foto: imago) Radprofi Andreas Klöden fährt auch 2009 für das Astana-Team. Das teilte der kasachische Rennstall mit. Insgesamt neun Profis hätten ihre Verträge im Team um Giro d'Italia-Sieger Alberto Contador aus Spanien verlängert.

Die Astana-Mannschaft war wegen der Dopingfälle im vorigen Jahr in dieser Saison nicht zur Tour de France zugelassen worden, darf in den kommenden beiden Jahren aber wieder an allen drei großen Landesrundfahrten teilnehmen.

Kampf gegen Doping Keine Tour der Erneuerung
Zum Durchklicken Die Höhepunkte der Tour 2008 in Bildern

"Freue mich schon auf nächstes Jahr"

Der nicht für Olympia nominierte Klöden erklärte in der Mitteilung von Astana, die Zahl der Vertragsverlängerungen zeige, dass die Mannschaft unabhängig von den Renneinladungen weiter ihr Programm verfolge. "Wir haben noch Ziele, die wir 2008 erreichen wollen, aber ich freue mich auch schon auf nächstes Jahr", erklärte Klöden.

Die Tour im Überblick Die Gesamtwertung
Vierter Dopingfall Kasache Fofonow positiv getestet

Olympia verpasst - Kritik am Verband

Der ehemalige Tour-Zweite trainiert nach eigenen Angaben seit drei Wochen wieder. "Nach der nicht nachvollziehbaren Nicht-Nominierung für Olympia durch den deutschen Radsportverband hatte ich erst einmal keinen Kopf mehr für mein Fahrrad. Doch meine Familie und Freunde haben mich wieder etwas aufgebaut", schrieb Klöden bereits am Dienstag auf seiner Internetseite. Zuletzt hatte der 33-Jährige Rang zwei bei der Tour de Suisse belegt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal