Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Die Splitter zur zweiten Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France  

Die Splitter zur zweiten Etappe

05.07.2009, 16:13 Uhr | sid

NEUE KLEIDER: Gleich zwei Mannschaften treten bei der Tour de France mit neu entworfenen Trikots an. Das französische Team AG2R fährt anstatt in blau nun fast ganz in weiß. Nur kleine blau-braune Flecken zieren die Leibchen. Der Schweizer Rennstall Cervelo ließ die schwarzen Trikots im Schrank und kleidete die Fahrer ebenfalls in weiß ein. Der Grund ist banal: In den schwarzen Trikots wurde den Profis einfach zu heiß.

ÜBERLEBENDE: Lance Armstrong hat die heimtückische Krankheit Krebs besiegt. Er hat ein Buch darüber geschrieben, das ein Bestseller wurde. Er hat eine Stiftung gegründet, die Hunderte Millionen an Spenden sammelt. Doch Armstrong ist nicht der einzige Tour-Fahrer, der den Krebs besiegt hat. Sebastien Joly erkrankte 2007 an Hodenkrebs und überlebte. Der Franzose engagiert sich heute ebenfalls im Kampf gegen den Krebs. Nur etwas geräuschloser als Armstrong.

BESUCHER: Ende des vergangenen Jahres musste Hans-Michael Holczer das Handtuch werfen. Er hatte nach dem Ausstieg von Gerolsteiner keinen neuen Sponsor gefunden und verabschiedete sich vom Radsport. In Monte Carlo kehrte der Mathematiklehrer jedoch in den Tour-Zirkus zurück. Mit Ehefrau Renate flog Holczer zu einem Kurzbesuch in das Fürstentum.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal