Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Cavendish peilt seinen dritten Sieg an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France - 3. Etappe  

Cavendish peilt seinen dritten Sieg an

07.07.2009, 21:18 Uhr | sid, t-online.de

"Hallo, hier bin ich": Mark Cavendish will es auf der 5. Etappe wissen (Foto: imago)"Hallo, hier bin ich": Mark Cavendish will es auf der 5. Etappe wissen (Foto: imago) Nach dem schweißtreibenden Teamzeitfahren dürfen auf der 5. Etappe (ab 12.15 Uhr im Live-Ticker) wieder die Sprinter auf einen Sieg hoffen. Die 196,5 Kilometer von Le Cap D'Agde nach Perpignan sind ganz nach dem Geschmack der Männer mit den schnellen Beinen. Und niemand zweifelt daran, dass Mark Cavendish seinen dritten Etappensieg bei der diesjährigen Tour einfährt.

Nach dem Startschuss im Badeort Le Cap d'Agde, der auf eine 2600 Jahre währende Geschichte zurückblickt und einst Bischofssitz war, geht es auf flachem Terrain weiter Richtung spanischer Grenze. Zwei Bergwertungen der vierten Kategorie - der Col de Feuilla und der Cote de Treilles - stellen selbst für die Sprinter keine Herausforderung da.

4. Etappe Armstrong verpasst hauchdünn das Gelbe Trikot
Mark Cavendish Der Rocketman hat noch nicht genug
Team Astana Armstrong eröffnet den Psycho-Krieg

Windkante könnte wieder zum Problem werden

66 Kilometer vor dem Ziel sind dann in Leucate, das den nördlichen Rand des südfranzösischen Roussillon darstellt, die Kalksteinklippen der Steilküste zu sehen. Es folgt ein 40 Kilometer langer Abschnitt entlang des Mittelmeeres, bei dem eine Windkante - wie auf der 3. Etappe am Montag - zum Problem werden könnte.

Team Columbia Martin will in der Euphorie kühlen Kopf bewahren

Perpignan schon 35 Mal im Etappenkalender

In Argeles-sur-Mer verlässt das Peloton schließlich wieder die Küste und schlägt schnurstracks den Weg zur mittelalterlichen Stadt Perpignan ein. Die 117.000 Einwohner zählende Stadt, die für den berühmten Maler Salvador Dali einst das kosmogonische Zentrum des Universums war, steht zumindest an diesem 8. Juli im Mittelpunkt der Radsport-Welt. Die Stippvisite der Tour ist allerdings nichts Neues für Perpignan, das schon 35 Mal Etappenort war.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal