Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Schumacher-Prozess vor dem CAS vertagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France  

Schumacher-Prozess vor dem CAS vertagt

08.07.2009, 17:47 Uhr | dpa

Stefan Schumacher, als er noch für Gerolsteiner fuhr (Foto: imago)Stefan Schumacher, als er noch für Gerolsteiner fuhr (Foto: imago) Die Einspruchsverhandlung von Stefan Schumacher vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne ist vertagt worden. Wie Schumachers Anwalt Michael Lehner sagte, hat der CAS-Richter noch weitere Fragen an Schumacher und den Radsport-Weltverband UCI. Am 17. Juli will der CAS entscheiden, ob er im Fall des WM-Dritten von 2007 überhaupt zuständig ist.

Schumacher klagt gegen die weltweite Übernahme seiner in Frankreich geltenden Dopingsperre bis zum 21. Januar 2011 klagt.

Kritik am Weltverband

"Wir sind mit dem Ablauf sehr zufrieden. Ich habe den Eindruck, dass sich der CAS für zuständig ansieht, und bin zuversichtlich, dass es in die nächste Runde geht", sagte Lehner. Zugleich kritsierte der Jurist den Weltverband, der den CAS als nicht zuständig betrachtet: "Das kann die UCI eigentlich nicht ernst meinen."

CERA nachgewiesen

nachDie französische Anti-Doping-Agentur AFLD hatte Schumacher in einer Nachuntersuchung der letztjährigen Tour-Proben Doping mit dem Epo-Nachfolger CERA nachgewiesen. Schumacher beantragte aufgrund juristischer Ungereimtheiten nie die Öffnung der B-Probe, die AFLD sperrte ihn dennoch für zwei Jahre für Rennen in Frankreich.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal