Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Duell Armstrong gegen Contador vor der Entscheidung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

15. Etappe  

Duell Armstrong gegen Contador vor der Entscheidung

18.07.2009, 20:21 Uhr | sid, t-online.de

Lance Armstrong (li.) will Teamrivale Alberto Contador hinter sich lassen. (Foto: Reuters)Lance Armstrong (li.) will Teamrivale Alberto Contador hinter sich lassen. (Foto: Reuters) Eine schweißtreibende Bergankunft, das Dach der Tour und ein schweres Einzelzeitfahren: Wenn die Tour de France auf der 15. Etappe (ab 11. 45 Uhr im Live-Ticker) die Alpen erreicht, kommt es zum heiß ersehnten Showdown zwischen den erbitterten Rivalen Lance Armstrong und Alberto Contador. Der siebenmalige Toursieger ist auf Rache für Contadors ungeplante Attacke in Andorra aus, doch der spanische Kletterkünstler bleibt völlig gelassen.

"Wenn Armstrong angreift, werde ich nicht mitgehen. Das ist die Aufgabe der anderen Fahrer", sagt Contador. Über eine eigene Attacke bei der Bergankunft in Verbier am Sonntag schweigt er sich aus, als ernsthaften Konkurrenten auf den Gesamtsieg sieht er Armstrong offenbar nicht: "Meine Gegner sind Carlos Sastre sowie Andy und Frank Schleck." Über Armstrong verliert er kein Wort. Das müsste "Big-Tex" eigentlich mächtig auf die Palme bringen, der siebenmalige Tour-Champion verzichtete in den vergangenen Tagen aber überraschend auf erneute Verbalattacken.

14. Etappe Hincapie verpasst das Gelbe Trikot
Tragödie Tour-Zuschauerin von Motorrad erfasst - tot
Wegmanns Tour-Blog "Es offenbarte sich ein fürchterlicher Anblick"

Ein Pass nach dem anderen

Eine kleine Vorentscheidung im Teaminternen Duell könnte bereits heute am 8,8 Kilometer langen Schlussanstieg nach Verbier fallen. Nach dem Ruhetag am Montag geht es dann Schlag auf Schlag. Auf dem Weg nach Bourg-Saint-Maurice sind der 2473 Meter hohe Große Sankt Bernard, das Dach der Tour, und der 2188 Meter hohe Kleine Sankt Bernard erstmals seit 1963 wieder nacheinander zu bewältigen. Einen Tag später stehen gleich vier Berge der ersten Kategorie auf dem Programm, am Donnerstag werden die Alpen-Tage mit dem 40,5 Kilometer langem Zeitfahren um den See von Annecy abgeschlossen.

Schüsse auf Freire und Dean Jugendliche im Visier der Polizei
Heinrich Haussler "Fühle mich mehr als Australier"

Andy Schleck kündigt Feuerwerk an

Den Triumph auf den Champs-Elysees werden Armstrong und Contador wohl unter sich ausmachen. Die Astana-Profis trennen nur winzige zwei Sekunden, die Konkurrenz ist fast schon abgehängt. Immerhin Andy Schleck kündigte ein "Feuerwerk" in den Alpen an und will die letzte Chance nutzen. Der Luxemburger liegt mit einem Rückstand von 1:43 auf Contador noch am besten im Rennen.

Levi Leipheimer Keine großen Rennen mehr geplant
Foto-Show Diese Fahrer sind schon draußen

Martin muss sich beweisen

Der Australier Cadel Evans, zuletzt zweimal Zweiter, muss bereits über drei Minuten auf den Spanier aufholen. Vorjahressieger Carlos Sastre (Spanien) hat fast drei Minuten Rückstand und die deutsche Hoffnung Tony Martin aus Eschborn muss sich in den Alpen aber erst noch beweisen.

Gerdemann: "Meine Form wird da sein"

Milram-Kapitän Linus Gerdemann, derzeit 26. mit über vier Minuten Rückstand, will es noch immer unter die Top 15 schaffen. "Die Tour wird in den Alpen entschieden, und dann wird meine Form da sein", sagt der Wahl-Schweiz. Sein Chef Gerry van Gerwen erwartet einen mutigen Auftritt vom Sieger der Deutschland-Tour: "Wenn möglich, sollte Linus ein bisschen Zeit gut machen."

Im Überblick
Download Der offizielle Radsport-Manager in der Demoversion

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal