Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Heinrich Haussler will keine WM fahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France  

Haussler: "Die WM ist kein Rennen für mich"

19.07.2009, 16:49 Uhr | dpa, sid

Heinrich Haussler in Aktion (Foto: dpa)Heinrich Haussler in Aktion (Foto: dpa) Trotz intensiven Werbens hat Tour-Etappensieger Heinrich Haussler dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für die Weltmeisterschaften eine Absage erteilt. "Die WM ist kein Rennen für mich. In diesem Jahr fahre ich sie nicht und im nächsten wohl auch nicht', sagte der gebürtige Australier.

BDR-Präsident Rudolf Scharping hatte zuvor erklärt, dass der Cervelo-Profi aus Freiburg zum erweiterten WM-Kader gehöre. Die Titelkämpfe finden in diesem Jahr vom 23. bis 27. September in Mendrisio (Schweiz) statt.

Andreas Klöden "Journalisten sind auf Zerstörung aus"
Aufgabe Für Tom Boonen ist die Tour beendet
Foto-Show Diese Fahrer sind schon draußen

Haussler soll Joker sein

Haussler hatte am Freitag die 13. Etappe der Tour de France gewonnen und anschließend angekündigt, im kommenden Jahr für Australien fahren zu wollen. "Ich glaube nicht, dass das letzte Wort gesprochen ist", sagte Scharping. BDR-Vize Udo Sprenger, verantwortlich für den BDR-Kader bei der WM Ende September, plant Haussler beim Straßenrennen in der Schweiz als "Joker" ein.

Weitere Infos zur Tour de France

14. Etappe Hincapie verpasst das Gelbe Trikot
Tragödie Tour-Zuschauerin von Motorrad erfasst - tot
Wegmanns Tour-Blog "Es offenbarte sich ein fürchterlicher Anblick"
Schüsse auf Freire und Dean Jugendliche im Visier der Polizei
Im Überblick
Download Der offizielle Radsport-Manager in der Demoversion

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal