Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Radsport: Ricco gewinnt 62. Österreich-Rundfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport - Österreich-Rundfahrt  

Ricco gewinnt trotz Nasenbeinbruchs

11.07.2010, 22:39 Uhr | sid, sid

Radsport: Ricco gewinnt 62. Österreich-Rundfahrt. Italiens Riccardo Ricco, der sich beim Rennen die Nase bricht,  bekommt Küsschen für den Toursieg. (Foto: Reuters)

Italiens Riccardo Ricco, der sich beim Rennen die Nase bricht, bekommt Küsschen für den Toursieg. (Foto: Reuters)

Der italienische Radprofi Riccardo Ricco hat trotz eines Nasenbeinbruchs die 62. Österreich-Rundfahrt gewonnen. Der ehemalige Etappensieger der Tour de France verteidigte auf der 120,6 km langen Schlussetappe von Podersdorf nach Wien seinen Vorsprung von 38 Sekunden auf den Spanier Sergio Pardilla erfolgreich. Die letzte Etappe gewann der Australier Graeme Brown vor Robert Förster und Andre Greipel.

Der bei der Tour de France 2008 des Dopings überführte Ricco trat stark bandagiert zur Schlussetappe an. Der 26-Jährige war tags zuvor im Zeitfahren in ein parkendes Motorrad gefahren und hatte sich nur mit großer Mühe und blutverschmiertem Gesicht ins Ziel gerettet.

Im Krankenhaus wurden ein Nasenbeinbruch und eine tiefe Schnittwunde am linken Knie versorgt. Für den zweimaligen Etappensieger Ricco war es der erste Rundfahrt-Sieg seiner Karriere.

Sport 
Wilde Schlägerei bei Tour

Im Ziel der 6. Etappe lieferten sich Rui Alberto Costa und Carlos Barredo eine Prügelei. zum Video

Ein Deutscher wird bester Sprinter

Greipel beendete das Rennen durch die Alpennation als bester Sprinter. Der Columbia-Fahrer hatte die Etappen eins und sieben jeweils im Massensprint gewonnen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal