Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour: Ausscheidungsfahren am Col de la Madeleine?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ausscheidungsfahren am Col de la Madeleine?

12.07.2010, 16:21 Uhr | , sid, dpa, t-online.de

Tour: Ausscheidungsfahren am Col de la Madeleine?.   Einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag kann Sandy Casar jubeln. (Foto: imago)

Einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag kann Sandy Casar jubeln. (Foto: imago)

Nach dem Ruhetag der Tour in Morzine-Avoriaz wartet einen Tag vor dem französischen Nationalfeiertag die schwerste der vier Alpen-Etappen auf das Peloton (ab 11.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de). Auf dem 204,5 km langen Teilstück nach Saint-Jean-de-Maurienne stehen ein Berg der vierten, einer der zweiten, zwei der ersten und einer der höchsten Kategorie auf dem Programm. Allerdings sind es vom 2000 m hohen Col de la Madeleine, den Jan Ullrich (Jan Ullrichs Karriere in Bildern) 1998 als Erster überquerte, bis ins Ziel nach St. Jean de Maurienne gut 30 km, sodass große Veränderungen an der Spitze der Gesamtwertung nicht zu erwarten sind.

Aber womöglich kommt es auch anders, wie etwa 2006, als Floyd Landis auf dem umgekehrten Weg von Saint-Jean-de-Maurienne nach Morzine mit seinem fast schon legendären Soloritt über 100 km für Furore sorgte. Mit fast sechs Minuten Vorsprung holte sich der Amerikaner damals das Gelbe Trikot zurück - allerdings mit unlauteren Mitteln. Wenige Tage nach der Tour wurde Landis des Dopings überführt. Auf der besagten Etappe hatte er einen deutlich überhöhten Testosteronwert.

Lange Kletterpartie am Col de la Madeleine

Diesmal erfolgt der Startschuss im 1071 m hoch gelegenen Morzine-Avoriaz. Der nach 18,5 km folgende Cote de Chatillon (Kat. 4) fällt nach der lange Abfahrt nicht groß ins Gewicht, wohl aber der folgende Col de la Colombiere (Kat. 1). Nach dem Col des Aravis (Kat. 2) und dem Col des Saisiers (Kat. 1) kommt es schließlich zur 28,3 km langen Kletterpartie mit durchschnittlich 5,4 Prozent Steigung zum Col de la Madeleine (Kat. HC) hinauf.

Alle schauen auf Armstrong

Nach Lance Armstrongs beispiellosem Einbruch auf der ersten schweren Bergetappe sind auf dieser Etappe alle Augen auf den Amerikaner gerichtet. Spannend wird sein, ob der Tour- Rekordsieger die Topfahrer um Alberto Contador, Cadel Evans und Andy Schleck auch beim Anstieg auf den 2000 Meter hohen Col de la Madeleine ziehen lassen muss. Oder hat der Texaner genügend Kraft gespart, um diese heutige Etappe sogar gewinnen zu können? Mit dem Gelben Trikot hat Armstrong indes nichts zu tun. Dem australischen Weltmeister Cadel Evans ist zuzutrauen, dass er sein Maillot Jaune auf der Alpenetappe verteidigt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017