Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Riis findet neuen Sponsor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Riis-Team findet überraschend Sponsor

12.07.2010, 15:43 Uhr | t-online, dpa, sid, dpa, sid, t-online.de

Tour de France: Riis findet neuen Sponsor. Sichtlich erleichtert: Bjarne Riis schaut positiv in die Zukunft. (Foto: imago)

Sichtlich erleichtert: Bjarne Riis schaut positiv in die Zukunft. (Foto: imago)

Der frühere Tour de France-Sieger Bjarne Riis hat einen neuen Hauptsponsor für seinen Radrennstall gefunden. "Es geht weiter. Aus Business-Gründen kann ich aber noch nicht den Namen des neuen Hauptsponsors nennen", sagte der Däne auf einer Pressekonferenz am Ruhetag der Tour de France in Morzine. Als neuen Co-Sponsor präsentierte der frühere Telekom-Profi indes das amerikanische IT-Unternehmen SunGard.

Das Engagement der beiden neuen Geldgeber läuft vorerst über zwei Jahre. Die Bekanntgabe eines neuen Sponsors kam ein wenig überraschend. Zuletzt hatte alles noch darauf hingedeutet, dass Riis keinen Nachfolger für den bisherigen Geldgeber Saxo-Bank, der zum Saisonende aussteigt, finden würde. "Das Wichtigste ist, dass es weitergeht und wir es auf ein Level zum besten Team der Welt bringen können", ergänzte Riis.

Die Nachricht nahm auch Jens Voigt mit Freude zur Kenntnis. "Das ist ein beruhigendes Gefühl. Bjarne ist mein erster Ansprechpartner. Es ist ja kein Geheimnis, dass ich noch ein Jahr fahren will", sagte der 38-Jährige. Die Schleck-Brüder Andy und Frank werden dann aber wohl nicht mehr im Team sein. Kurz vor der Tour war durchgesickert, dass das Duo nächstes Jahr für den neuen Rennstall aus ihrer Heimat Luxemburg fahren will. "Ich bin glücklich für Bjarne, aber ich bin nicht hier, um über meine Zukunft zu sprechen. Das mache ich erst nach der Tour", sagte Andy Schleck, der am Sonntag die Bergetappe in Morzine-Avoriaz gewonnen hatte.

Sport 
Wilde Schlägerei bei Tour

Im Ziel der 6. Etappe lieferten sich Rui Alberto Costa und Carlos Barredo eine Prügelei. zum Video

Der 46-jährige Riis ist mit seinem eigenen Tour-Sieg 1996 - der durch Epo-Doping zustande gekommen war, wie Riis selbst zugab - reich geworden. Ab 1997 investierte er in einen eigenen Rennstall, der zuerst als Team CSC und seit 2008 als Team Saxo Bank von einer dänischen Bank als Hauptsponsor finanziert wurde. Riis wollte nicht angeben, wie viel Geld die neuen Sponsoren bereitstellen.

Milram-Team sucht weiter

Während die Zukunft des dänischen Teams gesichert ist, sucht das einzige deutsche ProTour-Team Milram weiter verzweifelt nach einem neuen Sponsor. Die Bremer Nordmilch AG hatte angekündigt, Ende dieses Jahres ihr Engagement zu beenden.


Tour-Blog 
"Der Laden wird gerockt!"

Fabian Wegmann freut sich über eine Partynacht in Paris. zu Wegmanns Tour Blog

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal