Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Fabian Wegmann und Co. greifen an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegmann und Co. greifen an

15.07.2010, 21:51 Uhr | sid, t-online, sid, t-online.de

Tour de France: Fabian Wegmann und Co. greifen an. Andreas Klöden kämpfte verbissen um den Etappensieg - letztlich vergeblich. (Foto: Roth)

Andreas Klöden kämpfte verbissen um den Etappensieg - letztlich vergeblich. (Foto: Roth)

Bislang ist das Team Milram nicht so recht zum Zuge gekommen bei der 97. Tour de France. Aber auf der 12. Etappe soll sich das endlich ändern (ab 11.30 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Denn auf dem äußerst anspruchsvollen Abschnitt über 210,5 Kilometer von Bourg-de-Peage nach Mende könnte die Stunde der Ausreißer schlagen. Auf dem Weg durch die Ardeche mit dem Sud de Montivernoux bis hin zum Cote de la Mouline bieten sich mutigen Athleten etliche Gelegenheiten, dem Feld davon zu fahren.

Das ist die Chance von Fabian Wegmann, der noch auf sein persönliches Erfolgserlebnis bei der diesjährigen Großen Schleife wartet. Der Milram-Fahrer gilt als antrittschnell, vor allem bei mittleren und schweren Anstiegen.

Chance für explosive Bergfahrer

Aber vielleicht sind ja auch wieder die Favoriten vorn. Falls sich kein Ausreißer absetzen kann, haben im harten Finale explosive Bergfahrer wie Andy Schleck, Damiano Cunego oder Alberto Contador die besten Chancen. Insbesondere Contador dürfte für den steilen Schlussanstieg nach Mende bestens gerüstet sein. Schließlich gewann der Spanier hier im Frühjahr bei Paris-Nizza. Für Contador bietet sich zudem eine gute Möglichkeit, den Rückstand von 41 Sekunden auf den Gesamtführenden Andy Schleck zu verkürzen.

Sport 
Kopfstoß im Finale

Heißer Schlusssprint auf der elften Etappe. Cavendish-Anfahrer wird ausgeschlossen. zum Video

Sportfreundlichste Stadt Frankreichs

Der kurze, aber bis zu elf Prozent steile Berg zum Flugplatz von Mende ist nach dem Franzosen Laurent Jalabert benannt, der 1995 hier eine Etappe gewann. Mende hat zwar nur 13.400 Einwohner, hat aber einiges zu bieten. Bereits zweimal wurde sie zur sportfreundlichsten Stadt Frankreichs gewählt. Das Städtchen ist zudem berühmt für seinen Honig, den Ziegenkäse und die Croquants de Mende.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal