Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Sanchez lauert auf seine Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sanchez lauert auf seine Chance

18.07.2010, 17:46 Uhr | sid, sid

Tour de France: Sanchez lauert auf seine Chance. Andy Schleck büßt auf der 15. Etappe viel Zeit ein. (Foto: imago)

Andy Schleck büßt auf der 15. Etappe viel Zeit. (Foto: imago)

Nach der schweren Bergankunft in Ax-3-Domaines steht die zweite Pyrenäen-Etappe der 97. Tour de France an. Von Pamiers geht es über 187,5 Kilometer nach Bagneres-de-Luchon. Der Tag beginnt moderat, ist in der Schlussphase jedoch auf Gipfelstürmer und waghalsige Abfahrer zugeschnitten (ab 12 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de).

Die ersten 150 Kilometer nach dem Start in der bevölkerungsreichsten Stadt des Departements Ariege weisen keine großen Schwierigkeiten auf. Ein Anstieg der vierten und zwei der zweiten Kategorie dienen lediglich zum Aufwärmen für den Port de Bales. Am 1755 Meter hohe Pass der ersten Kategorie müssen die Tour-Favoriten erneut Farbe bekennen. Gut möglich, dass hier Alberto Contador erneut versucht, Sekunden auf Andy Schleck gutzumachen. Oder aber umgekehrt, dass Schleck mit einer Attacke seinen Vorsprung im Gesamtklassement vergrößern will.

Die Tour de France 2011

Sportkolleg - Videos 
Graben oder Etappensieg?

Sprintlegende Wüst zeigt im Sportkolleg, wie man professionell in die Kurve geht. zum Video

Abfahrt ein Fall für Sanchez

Das Ziel in Bagneres-de-Luchon, der wohl charakteristischsten Bergstadt des gesamten Pyrenäenmassivs, liegt am Ende der brisanten Abfahrt vom Bales. Der Sieger des Tages dürfte somit der risikofreudigste Abfahrer des Pelotons sein. Heißester Kandidat ist der Spanier Samuel Sanchez, der wohl beste Abfahrer im Peloton. Der Gesamtdritte liegt 2:31 Minuten hinter Schleck und hat gute Chancen, noch ein paar Sekunden rauszuholen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal