Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Gerdemann wechselt ins Schleck-Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Medien: Gerdemann wechselt ins Schleck-Team

20.07.2010, 17:26 Uhr | sid, t-online, sid, t-online.de

Tour de France: Gerdemann wechselt ins Schleck-Team. Linus Gerdemann fährt nächste Saison wohl Seite an Seite mit den Schleck-Brüdern. (Foto: imago)

Linus Gerdemann fährt nächste Saison wohl Seite an Seite mit den Schleck-Brüdern. (Foto: imago)

Das einzige deutsche ProTour-Team enttäuschte bisher bei der Tour de France, Sponsor "Milram" macht zum Saisonende Schluss, das Radteam steht vor dem Aus. Als erstes verlässt nun der Kapitän das sinkende Milram-Schiff. Nach Angaben der niederländischen Zeitung "De Telegraaf" wechselt Linus Gerdemann zur neuen Saison in das neuformierte, luxemburgische Team um die Brüder Frank und Andy Schleck. Zudem nennt die niederländische Tageszeitung auch erstmals den Namen der neuen Equipe, die "Team Auchan" heißen soll.

Folgt Ciolek?

Neben dem deutschen Tourfahrer soll das "Team Auchan" mit Jakob Fuglsang und Stuart O'Grady bereits zwei prominente Fahrer verpflichtet haben. Wie es heißt, soll auf der Einkaufsliste der Luxemburger zudem der deutsche Topsprinter Gerald Ciolek stehen.

Contador zu Riis?

Mit den beiden Schleck-Brüdern verliert das Saxo-Bank-Team seine besten Fahrer. Nach Angaben der "L'Equipe" bahnt sich deshalb im Team um den sportlichen Leiter Bjarne Riis ein ebenso spektakulärer wie pikanter Wechsel an. Als Schleck-Ersatz ist Alberto Contador bei Riis im Gespräch, der jüngst neben dem neuen Geldgeber SunGuard noch einen weiteren Hauptsponsor für sein Team gefunden hatte. Die Fahrradfirma Specialized wird als zweiter Sponsor gehandelt, Bjarne Riis wollte dies nicht kommentieren. Specialized rüstet Contadors derzeitiges Team Astana sowie die Riis-Truppe Saxo Bank aus. Außerdem hat die US-Firma einen Privatvertrag mit Contador.

5 Millionen Jahresgehalt

Dessen Bruder und Manager Fran sagte, dass man nicht unbedingt bei Astana verlängern werde. "Wir haben aber auch andere Möglichkeiten. Aktuell hat es aber noch keine Verhandlungen gegeben." Bisher scheiterten wohl alle Gespräche an Contadors stattlichen Gehaltsforderungen. Bei ersten Verhandlungen mit der kasachischen Firma Samruk Kasina soll Contador ein Salär von fünf Millionen Euro pro Jahr aufgerufen haben. Da mussten selbst die potenten Kasachen erst einmal schlucken.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017