Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Andreas Klöden verliert einen weiteren Helfer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Andreas Klöden verliert einen weiteren Helfer

12.07.2011, 15:47 Uhr | sid, dapd, t-online.de, dpa

Tour de France: Andreas Klöden verliert einen weiteren Helfer. Die Mannschaft um Andreas Klöden schrumpft weiter. (Foto: imago)

Die Mannschaft um Andreas Klöden schrumpft weiter. (Foto: imago)

Der Kapitän ist angeschlagen. Und jetzt verliert Andreas Klöden bei der 98. Tour de France einen weiteren wichtigen Helfer. Der Ukrainer Jaroslaw Popowytsch trat wegen Fiebers zur zehnten Etappe in Aurillac nicht mehr an und ist damit schon der dritte RadioShack-Fahrer nach dem Slowenen Janez Brajkovic (Schlüsselbeinbruch) und dem Amerikaner Chris Horner (Nasenbeinbruch), der die Frankreich-Rundfahrt aufgeben muss. Popowytsch war auf der fünften Etappe zweimal gestürzt, am Ruhetag hatte sich bei ihm keine gesundheitliche Besserung eingestellt. (Jetzt live: Die 10. Etappe der Tour im Live-Ticker)

RadioShack ist bei der diesjährigen Tour ohnehin vom Pech verfolgt. So kam auch Klöden am Sonntag bei dem schweren Massensturz zu Fall, der frühere Tour-Zweite kann die Rundfahrt jedoch trotz einer Rückenverletzung fortsetzen. Auch der Amerikaner Levi Leipheimer, dem neben Klöden die größten Chancen auf eine vordere Platzierung im Gesamtklassement zugetraut wurden, stürzte bereits dreimal und hat im Gesamtklassement schon mehr als sieben Minuten Rückstand.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal