Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tony Martins TourBlog: "Ich bin wahnsinnig enttäuscht"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tony Martins TourBlog: "Ich bin wahnsinnig enttäuscht"  

"Ich bin wahnsinnig enttäuscht"

14.07.2011, 21:11 Uhr | t-online.de

Hallo liebe Radsport-Fans,

heute war nicht mein Tag, ich bin wahnsinnig enttäuscht. Nach dieser Hammeretappe bin ich nun weder körperlich noch mental gut drauf, sondern am Boden zerstört. Ich weiß nicht, woran es lag, dass ich heute bereits so früh abreißen lassen musste. Ich wollte mich auf keinen Fall hängen lassen aber es hat heute nach vorne nicht gereicht. Ich wusste dass es heute hart wird, aber dass ich bereits sieben Kilometer vor dem Gipfel des Tourmalet abgehängt wurde, wurmt mich doch sehr heftig.

Meine Nase und die Atemwege waren heute zu, wohl eine Folge meiner Nasen-Nebenhöhlenentzündung, aber das soll keine Erklärung sein, schon gar nicht für diesen großen Rückstand. Dabei hatte ich mich auf die heutige Etappe und die Pyrenäen gefreut und gedacht, dass ich gute Beine habe. So kann man sich täuschen. Für mein Ziel, bei der Tour in der Gesamtwertung unter den ersten Zehn zu landen war das natürlich ein heftiger Rückschlag, doch ich werde wieder aufstehen. Es kommen auch wieder andere Tage, an denen ich mein Potenzial abrufen kann. Vielleicht sogar schon morgen!

Drückt mir die Daumen,

euer Tony (mehr Informationen findet ihr auf meiner Homepage www.tonymartin.de)

Die bisherigen TourBlogs von Tony Martin
12. Etappe: "Ich bin wahnsinnig enttäuscht"
10. Etappe: "Hätte das Ding gerne abgeschossen"
9. Etappe: "Außer Schürfwunden ist nichts passiert"
8. Etappe: "Meine Form wird immer besser"
7. Etappe: "Mark hat irgendwie immer den Reifen vorne"
6. Etappe "Die Tour rollt sich langsam ein"
5. Etappe "Die Stürze waren schon heftig"
4. Etappe "Regen eine willkommende Abwechslung"
3. Etappe "Es kann echt nur besser werden"
1. Etappe "Ich mache mich jetzt nicht verrückt"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal