Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Radsport: Armstrong kämpft um sein Lebenswerk

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Armstrong wehrt sich gegen Vorwürfe

23.06.2012, 11:23 Uhr | sid

Radsport: Armstrong kämpft um sein Lebenswerk. Lance Armstrong fährt scharfe Geschütze auf. (Quelle: imago)

Lance Armstrong fährt scharfe Geschütze auf. (Quelle: imago)

Lance Armstrong kämpft verbissen um sein sportliches Lebenswerk. Der siebenmalige Tour-de-France-Sieger hat einen Brief an die US-Anti-Doping-Agentur USADA geschrieben und den Untersuchungsausschuss darin aufgefordert, die "zweifelhaften Anschuldigungen" gegen ihn fallen zu lassen. Das 18-seitige Dokument wurde in der Washington Post veröffentlicht.

Die USADA hatte Armstrong nach langen Ermittlungen des Blutdopings angeklagt und wirft ihm jahrelange Manipulation vor. Zudem wird Armstrong der Handel und die Anweisung zum Gebrauch von Doping zur Last gelegt.

Verteidigung will Namen der Zeugen wissen

"Die USADA hat keine Beweise für ihre zweifelhaften Anschuldigungen aus dem Schreiben vom 12. Juni vorgelegt", steht in dem Brief, der von Armstrongs Anwalt Robert Luskin unterzeichnet wurde. "Entweder, die USADA legt Beweise vor oder der Untersuchungsausschuss empfiehlt der USADA, die Anklage aus Mangel an Beweisen fallen zu lassen", heißt es weiter.

Star-Anwalt Luskin hatte die USADA bereits unmittelbar nach der Anklage in einem ersten Schreiben aufgefordert, klar die Zeugen zu benennen, die den ehemaligen Radprofi Armstrong mit ihren Aussagen in Bedrängnis gebracht haben. Der Tour-de-France-Rekordgewinner Armstrong erwägt außerdem rechtliche Schritte. Armstrong droht bei einer Verurteilung eine lebenslange Sperre und der Verlust seiner Tour-Titel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal