Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France 2012: Danilo Hondo mit Verdacht auf Frakturen im Krankenhaus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France 2012  

Hondo muss nach Sturz genäht werden

23.07.2012, 11:38 Uhr | t-online.de

Tour de France 2012: Danilo Hondo mit Verdacht auf Frakturen im Krankenhaus. Danilo Hondo zog sich schwere Verletzungen zu. (Quelle: imago)

Danilo Hondo zog sich schwere Verletzungen zu. (Quelle: imago)

Bitteres Ende für Danilo Hondo: Nach seinem schweren Sturz im rasenden Sprintfinale der letzten Etappe der 99. Tour de France musste der Lampre-Profi mit 15 Stichen am Kopf genäht werden. Nach Angaben seines Teams wurde der 38-Jährige nach dem Tour-Finale mit Verdacht auf Gesichtsfrakturen zum Röntgen ins Krankenhaus gebracht. "Brüche wurden bis jetzt nicht festgestellt. Danilo wird sich aber weiteren Tests unterziehen müssen", sagte Team-Sprecher Andrea Appiani.

Wiggins zelebriert seinen historischen Triumph

Der Brite zieht sogar noch einmal den Sprint für Cavendish an.

Der Brite zieht sogar noch den Sprint für Cavendish an.


Hondo kam knapp 3,5 Kilometer vor dem Ziel in Paris schwer zu Fall, als sich im Feld gerade die Sprinter für den Endspurt formierten. Er prallte dabei mit dem Kopf auf den Asphalt und war sogar kurzzeitig bewusstlos. Im Anschluss fuhr Hondo die Etappe aber zu Ende.

Ausreißversuch zusammen mit Voigt

Zuvor hatte Hondo auf den Champs Elyseés auf sich aufmerksam gemacht. Zusammen mit Jens Voigt vom Team RadioShack hatte sich der Sprint-Spezialist auf der ersten der neun Zielrunden absetzen können. Doch das deutsche Duo wurde rechtzeitig vor dem Etappen-Finale vom Feld gestellt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal