Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Olympia > Radsport >

    Tour de France 2013: Tony Martin droht nach Sturz das Tour-Aus

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Schwerer Sturz: Tony Martin droht das Tour-Aus

    30.06.2013, 07:30 Uhr | sid

    Tour de France 2013: Tony Martin droht nach Sturz das Tour-Aus. Bitter: Tony Martin wird auf der Trage in den Mannschaftsbus transportiert. (Quelle: AP/dpa)

    Bitter: Tony Martin wird auf der Trage in den Mannschaftsbus transportiert. (Quelle: AP/dpa)

    Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin droht erneut das frühzeitige Aus bei der Tour de France. Der 28-Jährige vom Team Quick Step erlitt bei einem schweren Sturz auf der ersten Etappe entgegen erster Befürchtungen wohl doch keinen Schlüsselbeinbruch. Er zog sich aber eine tiefe Schnittwunde am Ellenbogen zu, die fast bis auf den Muskel geht.

    "Diese Verletzung macht es recht unwahrscheinlich, dass Tony am Sonntag wieder an den Start geht", sagte Martins Manager Jörg Werner.

    Weitere Untersuchungen an Kopf und Wirbelsäule

    Martin war nach der Zielankunft in Bastia am Oberkörper blutend auf einer Trage abtransportiert und zur näheren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht worden. In der Klinik wurde nach einer Computertomographie in Bezug auf eine Fraktur am Schulterblatt vorerst Entwarnung gegeben, es sollten aber weitere Untersuchungen an Kopf und Wirbelsäule folgen.

    Im Vorjahr hatte Martin nach einem Reifenschaden im Prolog bei einem Sturz auf der ersten Etappe eine Fraktur an der Hand erlitten und das Rennen nach dem neunten Teilstück aufgegeben.

    Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
    Neue Kommentare laden
    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Anzeige
    Biermann über den Gipfelsturm 
    "Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

    Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

    "So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
    Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

    Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

    Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
    Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

    Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



    Anzeige
    shopping-portal