Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France 2013: Anfahrer von Andre Greipel gibt auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sieberg muss nach Sturz aufgeben

20.07.2013, 08:22 Uhr | t-online.de

Tour de France 2013: Anfahrer von Andre Greipel gibt auf. Marcel Sieber muss kurz vor dem Ende der Tour de France die Segel streichen. (Quelle: imago/Sirotti)

Marcel Sieber muss kurz vor dem Ende der Tour de France die Segel streichen. (Quelle: Sirotti/imago)

Die Alpen waren für Radprofi Marcel Sieberg nicht zu überwinden. Der Anfahrer und Freund von Sprintstar Andre Greipel hat während der 19. Etappe der 100. Tour de France das Rennen aufgegeben.

Der 31-Jährige war auf der Abfahrt des Col de la Madeleine gestürzt und musste zwei Tage vor dem Ende der Frankreich-Rundfahrt ein bitteres Aus hinnehmen. (Die Ergebnisse der Tour de France im Überblick)

Rückschlag für Greipel

Greipel (Lotto), der am Sonntag in Paris um den prestigeträchtigen Sieg auf den Champs Elysees kämpfen will, muss damit in der Sprintvorbereitung auf einen seiner wichtigsten Helfer verzichten. Sieberg, der bei seinen bisherigen drei Teilnahmen stets das Ziel in der französischen Hauptstadt erreicht hatte, war seit der 12. Etappe gehandicapt. Im Finale des Teilstücks, das Marcel Kittel gewonnen hatte, war er in einen Sturz verwickelt gewesen und hatte sich am Knie verletzt. (Die Ausfälle der 100. Tour de France)

Auch der dreimalige Etappensieger Kittel (Argos) verlor auf der 19. Etappe einen seiner Anfahrer. Der Niederländer Tom Veelers war wie Sieberg nicht imstande, die 204,5 Kilometer von Bourg d'Oisans nach Le Grand-Bornand zu beenden. Weitere News finden Sie in unserem Tour-Blog

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal