Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Tour de France >

Tour de France: Christopher Froome schlägt Fan ins Gesicht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geldstrafe für Tour-Leader  

Zu nah gekommen: Froome schlägt Fan ins Gesicht

10.07.2016, 15:13 Uhr | sid

Tour de France: Christopher Froome schlägt Fan ins Gesicht. Christopher Froome (re.) an der Spitze Favoritengruppe auf der achten Tour-Etappe. (Quelle: imago/Panoramic International)

Christopher Froome (re.) an der Spitze Favoritengruppe auf der achten Tour-Etappe. (Quelle: Panoramic International/imago)

Tour-Titelverteidiger Christopher Froome muss eine Geldstrafe von 200 Schweizer Franken zahlen, weil er einen kolumbianischen Fan geschlagen hat.

Der britische Sky-Profi war auf der zweiten Pyrenäen-Etappe am letzten Anstieg zum Col de Peyresourde mit dem Zuschauer aneinandergeraten, als dieser neben Froome entlangrannte und ihm dabei sehr nahe kam.

Froome: "Es wurde echt gefährlich"

"Er ist direkt neben meinem Kopf gelaufen und hatte eine wehende Fahne bei sich. Es wurde echt gefährlich, er hätte beinahe meinen Lenker berührt, deshalb habe ich ausgeholt und ihn gestoßen", sagte Froome, der betonte, dass er keineswegs etwas gegen kolumbianische Fans habe: "Sie bringen eine großartige Atmosphäre ins Rennen." Froomes wahrscheinlich härtester Rivale um den Tour-Gesamtsieg Nairo Quintana stammt aus dem Anden-Staat.

Zu nah gekommen 
Froome schlägt Fan ins Gesicht

Der Tour-Titelverteidiger muss eine Geldstrafe von 200 Schweizer Franken zahlen. Video

Appell an Zuschauer

Froome appellierte eindringlich an die Zuschauer, in den Anstiegen aus Sicherheitsgründen nicht mit den Fahrern mitzurennen. "Macht das bitte nicht, gerade für die Fahrer direkt dahinter, wird das wirklich gefährlich", sagte Froome, der sich via Twitter noch bei dem Fan entschuldigte: "Entschuldigung für den Schlag, ich hatte echt Sorge, dass er einen Sturz auslösen könnte."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal