Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kohlschreiber führt Davis-Cup-Team gegen Südkorea an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Kohlschreiber führt Davis-Cup-Team gegen Südkorea an

29.01.2008, 12:49 Uhr | sid

Philipp Kohlschreiber (Foto: imago)Philipp Kohlschreiber (Foto: imago) Beim Weltgruppen-Auftakt vom 8. bis 10. Februar in Braunschweig wird Philipp Kohlschreiber das deutsche Davis-Cup-Team gegen Südkorea anführen. Neben dem Augsburger, hinter Tommy Haas die Nummer zwei der deutschen Rangliste, nominierte Teamchef Patrik Kühnen die beiden Bayreuther Florian Mayer und Philipp Petzschner sowie Debütant Michael Berrer (Stuttgart). Als Sparringspartner kommt der 21-jährige Tobias Kamke (Lübeck) mit nach Braunschweig. Tommy Haas sowie die beiden Doppel-Spezialisten Alexander Waske und Michael Kohlmann hatten ihre Teilnahme bereits im Vorfeld verletzungsbedingt abgesagt.

Australian Open Djokovic beeindruckt alle
Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Kohlschreiber erstmals Nummer eins

Damit ist Kohlschreiber erstmals die Nummer eins in der deutschen Mannschaft. "Philipp hat im vergangenen Jahr einen großen Schritt in Richtung Weltspitze gemacht und in den ersten Wochen des Jahres seinen erfolgreichen Weg fortgesetzt", meinte Kühnen. Anfang Januar hatte "Kohli" in Auckland das zweite ATP-Turnier seiner Karriere gewonnen und im Achtelfinale der Australian Open mit einem spektakulären Fünf-Satz-Erfolg über Andy Roddick auf sich aufmerksam gemacht.

Debüt für Berrer

Erstmals steht der 27-jährige Michael Berrer im deutschen Aufgebot. "Er hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich nach oben gearbeitet und ist auf dem Sprung in die Top 50", sagte Kühnen. Der Stuttgarter hatte sich 2007 um knapp 100 Plätze verbessert und ist derzeit die Nummer 65 der Welt.

Kiefer bleibt im erweiterten Kreis

Dagegen verzichtete Kühnen auf die Nominierung von Nicolas Kiefer. "Er gehört natürlich immer zum erweiterten Kreis, wird aber leider immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen", erklärte der dreimalige Davis-Cup-Sieger. Zu Beginn des Jahres hatte Kiefer wegen einer Fußverletzung zwei Wochen pausiert und war bei den Australian Open bereits in der ersten Runde gescheitert. Nach seiner Rückkehr aus Melbourne hatte er sich bei Physiotherapeut Klaus Eder in Donaustauf erneut am Fuß behandeln lassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal