Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Deutschland scheitert an Rekordsieger USA

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Deutschland scheitert an Rekordsieger USA

04.02.2008, 22:00 Uhr | dpa

Julia Görges (Foto: Reuters)Julia Görges (Foto: Reuters) Auch Hoffnungsträgerin Sabine Lisicki hat das deutsche Fed-Cup-Team nicht mehr vor dem Viertelfinal-Aus bei Rekordsieger USA bewahren können. Durch die 4:6, 5:7-Niederlage des Tennis-Talents gegen Ashley Harkleroad geriet die DTB-Auswahl in San Diego schon vor dem abschließenden Doppel uneinholbar 1:3 in Rückstand. Am Ende verloren die deutschen Tennisdamen mit 1:4, nachdem Anna-Lena Grönefeld und Tatjana Malek klar mit 2:6, 0:6 gegen das einstige Weltklasse-Duo Lindsay Davenport und Lisa Raymond unterlagen. Zuvor war bereits Debütantin Julia Görges beim 1:6, 2:6 chancenlos gegen Lindsay Davenport, die sich damit eindrucksvoll für ihre überraschende Auftaktpleite gegen Lisicki rehabilitierte. "Sie hat leider nicht ganz so wie am Samstag spielen können", sagte Klaus Eberhard, der Sportdirektor des Deutschen Tennis Bundes (DTB), nach Lisickis Niederlage.

Bangen um den Klassenerhalt

Während die Amerikanerinnen im Halbfinale am 26. und 27. April in einem Top-Halbfinale auf Titelverteidiger Russland um Australian-Open-Siegerin Maria Scharapowa treffen, geht es für die deutschen Damen wieder um den Klassenerhalt. Sie treten in Argentinien an.

Fed Cup Aktuelle Ergebnisse

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Görges ohne Chance

Lisicki stand gegen die Weltranglisten-74. Harkleroad mit dem Rücken zur Wand, nachdem der Einstand von Julia Görges nur eine Dreiviertelstunde gedauert hatte. Bei erheblich besserem Wetter als am Sonntag, als alle Partien dem Regen zum Opfer gefallen waren, erlebte die Nummer 115 der Welt einen schwarzen Vormittag. Nach dem 1:1 im ersten Satz verlor die 19-Jährige zehn Spiele in Folge gegen die zwölf Jahre ältere Davenport. Die an Stelle der enttäuschenden Tatjana Malek aufgebotene Görges konnte beim Stand von 0:5 im zweiten Satz zumindest noch verkürzen.

Lisicki mit zu vielen Fehlern

In einer sehr ausgeglichenen Partie musste Fed-Cup-Neuling Lisicki dem verlorenen ersten Satz hinterher laufen, nachdem sie ihren Aufschlag zum 4:5 abgegeben hatte. Die 18-Jährige servierte insgesamt nicht so stark wie gegen Davenport und streute zu viele Fehler in ihr aggressives Spiel ein.

Wende verpasst

Dennoch besaß die 129. der Weltrangliste im zweiten Durchgang alle Chancen auf die Wende. Doch Lisicki gelang weder das Break zum möglichen 5:1 noch der Satzausgleich mit eigenem Aufschlag bei einer 5:3-Führung. Der 50. leichte Fehler ermöglichte Harkleroad das Break zum 5:6, wenig später machte die 22-Jährige aus Florida trotz eigener Nervosität den Erfolg des Favoriten perfekt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal