Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kohlschreiber holt den dritten Punkt für Deutschland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis - Davis Cup  

Kohlschreiber holt den dritten Punkt für Deutschland

10.02.2008, 17:55 Uhr | dpa

Philipp Kohlschreiber (Foto: dpa)Philipp Kohlschreiber (Foto: dpa) Leitwolf Philipp Kohlschreiber biss auf die Zähne und entpuppte sich beim Davis-Cup-Erstrundensieg gegen Südkorea trotz Wadenkrämpfen als gefeierter Alleinunterhalter. Mit drei Siegen sorgte der im Tennis-Team von Kapitän Patrik Kühnen zur Führungskraft getrimmte Augsburger fast allein für den Sprung ins Viertelfinale. Auch im Gipfeltreffen gegen den mit 66 Davis-Cup-Einsätzen erfahrensten Spieler der Gäste, Hyung-Taik Lee, zeigte Kohlschreiber sein mächtig gewachsenes Selbstvertrauen und schickte den Weltranglisten-44. ungeachtet aller Schmerzen mit 6:0, 4:6, 6:1, 7:6 (7:1) vom roten Sand der Arena in Braunschweig. Er erweis sich damit als hervorragende Vertretung des verletzten Thomas Haas und des nicht nominierten Nicolas Kiefer. Vom 11. bis 13. April wird wiederum in einem Heimspiel der zweimalige Champion Spanien ein ungleich härterer Gegner für das deutsche Davis-Cup-Team sein.

Davis Cup Alle Ergebnisse
Davis Cup USA steht vorzeitig im Viertelfinale

Müheloser Doppel-Erfolg am Vortag

Schon tags zuvor hatte Kohlschreiber, der zum Auftakt Jae-Sung An düpiert hatte, an der Seite seines Namensvetters Philipp Petzschner die Weichen auf Sieg gestellt. Ohne jede Mühe bezwang das "Philipp- Duo" Jae-Sung An und Wong-Sun Jun mit 6:1, 6:3, 6:3. "So leicht hatte ich es mir nicht vorgestellt", sagte der Bayreuther Petzschner. Und Kollege Kohlschreiber ergänzte: "Die Chemie und Harmonie in unserem Doppel haben prima gestimmt. Wir haben sehr gut gespielt." Südkoreas Kapitän Young-Dai Jeon hatte auf den 32-jährigen Lee verzichtet, der sich beim Fünf-Satz-Sieg gegen Florian Mayer am Freitag ziemlich verausgabt hatte. "Der Flo hat ihn schön zerstört", meinte Doppelspieler Petzschner und lächelte dabei vielsagend.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen



Mit letzter Kraft ins Viertelfinale

"Trotzdem dürfen wir nicht leichtsinnig werden", mahnte Kühnen vor Kohlschreibers Match und hob aus gutem Grund den Zeigefinger. Denn auch in Moskau im Halbfinale des Vorjahres hatte die deutsche Mannschaft nach dem Doppel geführt - und schied aus. Doch der Weltranglisten-28. trumpfte hochkonzentriert auf und jagte Lee über weite Strecken von einer Ecke des Platzes in die andere. Bis im vierten Durchgang der Unterschenkel krampfte und Physiotherapeut Klaus Eder ordentlich zu tun bekam. Mit letzter Kraft kämpfte sich Kohlschreiber ins Ziel - und das Viertelfinale war erreicht. Das letzte Einzel wurde zur unbedeutenden Pflichtaufgabe.

Spanien gegen Peru souverän

Auch ohne Rafael Nadal und David Ferrer machte Spanien, das die hässlichste Salatschüssel der Welt 2000 und 2004 gewonnen hat, in Peru schon nach dem Doppel alles klar. Die Bilanz gegen die Iberer ist mit 9:4 Siegen positiv. Allerdings ging die letzte Partie auf Mallorca 1997 glatt mit 1:4 verloren. Diesmal freilich wird bestimmt nicht auf Sand gespielt, sondern auf Hartplatz oder sogar auf Rasen. So wie 1994, als in Halle/Westfalen mit 3:2 der letzte Sieg gegen die "Sandkönige" gelang. Halle könnte im April der Spielort sein; Hamburg und die Stadthalle in Bremen werden als weitere Kandidaten genannt.

Comeback von Haas weiter ungewiss

Ob Haas dann ins Team zurückkehrt, ist ebenso wenig geklärt wie ein Comeback von Kiefer, der zuletzt vor zwei Jahren gegen Frankreich berücksichtigt worden war. Der in Florida um die Rückkehr auf die Tennis-Tour kämpfende Haas übermittelte der Deutschen Presse-Agentur: "Ich werde mich mit Patrik (Kühnen, d. Red.) zusammensetzen und die Situation beraten." Zugleich stellte der 29-Jährige aber auch klar: "Erst einmal muss ich wieder fit werden. Daran arbeite ich sehr hart und es sieht ganz gut aus."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal