Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Federer zu stark für Söderling

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis - Hamburg  

Federer zu stark für Söderling

15.05.2008, 16:47 Uhr | dpa

Der Weltranglisten-Erste Roger Federer (Foto: dpa)Der Weltranglisten-Erste Roger Federer (Foto: dpa) Roger Federer hat beim Masters-Turnier in Hamburg als erster der drei Top-Favoriten das Viertelfinale erreicht. Der Weltranglisten-Erste gewann gegen den Schweden Robin Söderling in 64 Minuten mit 6:3, 6:2. "Ich habe die Dinge kontrolliert und bin sehr zufrieden, wie's läuft", sagte der viermalige Rothenbaum-Sieger nach seinem lockeren Achtelfinal-Sieg gegen Söderling. In der Runde der letzten Acht trifft der Schweizer Titelverteidiger auf den Spanier Fernando Verdasco, der überraschend seinen an Nummer fünf gesetzten Landsmann David Ferrer mit 7:6 und 6:2 besiegte. Auch der Italiener Andreas Seppi und Albert Montañes aus Spanien stehen im Viertelfinale.

Hamburger Rothenbaum Kiefer spielt groß auf
Wut Kohlschreiber nach Fehlentscheidung raus

Federer: "Ich fühle mich gut"

Wie schon bei seinem Erfolg gegen den Finnen Jarkko Nieminen konnte Federer Kräfte sparen. "Ich fühle mich gut, mein Körper fühlt sich gut an", sagte er nach seinem sechsten Sieg im sechsten Vergleich mit dem Schweden. Der Weltranglisten-Zweite Rafael Nadal aus Spanien (gegen den Schotten Andy Murray) und der Serbe Novak Djokovic (gegen Ivo Karlovic aus Kroatien) kämpften am Nachmittag um den Einzug in das Viertelfinale der mit 2,27 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Zwangspause für Kohlschreiber

Philipp Kohlschreiber hat sich in Hamburg eine Kapselzerrung und eine Prellung des Handwurzelknochens zugezogen. Das teilte das Management des 24-Jährigen mit. Kohlschreiber werde dennoch an diesem Freitag nach Düsseldorf reisen und soll am Samstag nach einer zweitägigen Pause wieder in das Training für den World Team Cup in der kommenden Woche einsteigen. Die Blessur am rechten Handgelenk hatte sich der Augsburger bei seiner Erstrunden-Niederlage gegen den Spanier Tommy Robredo zugezogen. Das für Mittwoch angesetzte Doppel mit seinem Davis-Cup-Kollegen Nicolas Kiefer hatte er abgesagt.

Boris Becker setzt sich für den Rothenbaum ein

Der dreimalige Wimbledon-Sieger Boris Becker sprach sich unterdessen für einen Erhalt des Turniers als Top-Veranstaltung aus und übte scharfe Kritik an der Spielerorganisation ATP. "Ich kenne nicht viele Turniere auf der Welt, die besser organisiert sind", sagte der frühere Tennisprofi aus Leimen. "Der Kampf ist noch nicht vorbei, Hamburg hat schon einige Stürme überlebt." Dem Rothenbaum droht die Aberkennung des Masters-Status. "Es ist eine Zumutung für die Spieler, wie sie momentan behandelt werden. Es muss doch um das Wohl der Spieler gehen. Aber deren Einfluss ist natürlich begrenzt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal