Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Das Verlegenheits-Doppel bringt die Entscheidung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Das Verlegenheits-Doppel bringt die Entscheidung

19.05.2008, 19:58 Uhr | dpa

Philipp Petzschner (li.) und Christopher Kas überzeugen im Doppel. (Foto: dpa)Philipp Petzschner (li.) und Christopher Kas überzeugen im Doppel. (Foto: dpa) Das deutsche Tennis-Doppel hat beim World Team Cup den 2:1-Auftaktsieg gegen Spanien unter Dach und Fach gebracht. Davis-Cup-Spieler Philipp Petzschner und Christopher Kas, der als 31. der Weltrangliste bestplatzierter deutscher Doppelspieler ist, holten im Düsseldorfer Rochusclub durch ein 6:7 (5:7), 6:4, 10:5 gegen Feliciano Lopez und Marcel Granollers den siegbringenden zweiten Punkt.

Rothenbaum Nadal gewinnt Traumfinale gegen Federer

Eine Empfehlung für mehr

"Das ist der schönste Tag in meinem Sportler-Leben", sagte Doppel-Spezialist Kas. "Philipp hat mir unheimlich geholfen. Er hat mir vor meinem Debüt gesagt: Christopher, du brauchst gar nicht zu meinen, dass du nicht nervös bist. Du bist nervös." Und dann bot das Verlegenheits-Doppel, das auf der ATP-Tour auch weiter Erfahrung für einen möglichen Davis-Cup-Einsatz sammeln will, den 10.050 Zuschauern einen heißen Kampf auf rotem Sand. "Das war eine tolle Leistung. Dieses Doppel hat sich für weitere Aufgaben empfohlen", sagte Team-Kapitän Patrik Kühnen.

Italien ist der nächste Gegner

Länderspiel-Debütant Denis Gremelmayr hatte zuvor als Kiefer-Ersatz eine 4:6, 3:6-Niederlage im Einzel gegen Lopez kassiert. Die deutsche Führung war Kohlschreiber tags zuvor in nur 46 Minuten mit 6:1, 6:0 gegen den provozierend lustlosen David Ferrer leicht gefallen. Nächster Gegner in der Blauen Gruppe ist Italien, das Russland schon nach den Einzeln unterlegen war.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Gremelmayr-Einsatz auf den letzten Drücker

"Es ist ein bisschen schade, mit einer Niederlage loszulegen", sagte der nachnominierte Gremelmayr. "Ich habe viele Breakbälle nicht genutzt und manchmal zu defensiv gespielt." Doch der Debütant hatte es auch nicht leicht. Erst eine knappe Stunde vor dem Match sagte ihm Teamchef Patrik Kühnen, dass er zum Einsatz kommt. "Das war sehr überraschend für mich", sagte der 26-Jährige. "Natürlich war ich ein wenig nervös. Aber ich habe es ganz gut gemeistert auf dem Platz."

Kiefer befolgt ärztlichen Rat

Kiefer hatte sich am Morgen wegen einer Erkältung abgemeldet. "Nach der anstrengenden Woche in Hamburg habe ich mich schon sehr müde gefühlt, jetzt ist auch ein grippaler Infekt hinzugekommen", erklärte der Rothenbaum-Viertelfinalist. "Der Arzt hat mir empfohlen, nicht zu spielen", sagte der 30-Jährige.

USA siegen ohne Roddick

In der Roten Gruppe gewannen die USA am Montag auch ohne Roddick und das momentan wohl weltbeste Doppel mit 2:1 gegen Tschechien. Den entscheidenden Punkt holten James Blake und Wayne Odesnik als Bryan-Vertreter mit einem 10:8 im Champions-Tiebreak gegen Tomas Berdych und Pavel Vizner. Die USA treffen auf Schweden, das Argentinien gleichfalls erst im Doppel besiegte.

Schüttler in Casablanca weiter

Rainer Schüttler hat unterdessen beim mit 370.000 Dollar dotierten Tennis-Turnier in Casablanca die zweite Runde erreichte. Er setzte sich in seinem Auftaktspiel gegen Chris Guccione aus Australien mit 6:4, 6:7 (5:7), 6:2 durch. Benjamin Becker und Florian Mayer verloren dagegen ihre ersten Matches. Der 26-jährige Becker unterlag dem Serben Boris Pashanski 6:2, 3:6, 6:7 (3:7). Mayer musste sich dem an Position fünf gesetzten Franzosen Julien Benneteau 6:2, 3:6, 4:6 geschlagen geben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Shopping
MADELEINE - jetzt die neue Kollektion entdecken!
bei MADELEINE.
Shopping
Für Kinder: sommerliche Looks mit Paradies-Flair
neu bei tchibo.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017