Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kiefer und Co. schwächeln gegen die Italiener

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Kiefer und Co. schwächeln gegen die Italiener

21.05.2008, 19:15 Uhr | dpa

Nicolas Kiefer zeigte Nerven (Foto: dpa)Nicolas Kiefer zeigte Nerven (Foto: dpa) Gastgeber Deutschland hat beim World Team Cup in Düsseldorf das zweite Gruppenspiel gegen Italien 1:2 verloren. Nun braucht das Team von Patrik Kühnen unbedingt einen Sieg gegen Russland, um die Chance auf die Finalteilnahme am Leben zu halten. Parallel müsste Italien am letzten Spieltag der Blauen Gruppe gegen Spanien verlieren. Alle vier Teams haben einen Sieg und eine Niederlage auf dem Konto.

World Team Cup Kohlschreiber legt gegen Italien vor
Rothenbaum Nadal gewinnt Traumfinale gegen Federer
French Open Davenport sagt ab

Kiefer agiert desolat

Mit einer desolaten Vorstellung verspielte Nicolas Kiefer den von Philipp Kohlschreiber gegen Potito Starace herausgeholten Vorsprung. Kiefer agierte wie von Sinnen und wurde von München-Sieger Simone Bolelli beim 6:7 (4:7), 6:7 (0:7) zeitweise sogar vorgeführt. Das neue deutsche Doppel mit Philipp Petzschner und Christopher Kas, das Kühnen gegen Spanien aus dem Hut gezaubert hatte, unterlag danach Bolelli/Starace 6:2, 3:6, 4:10.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Katastrophale Aufschlagquote

"Ich habe es immer wieder versucht, aber ich konnte die wichtigen Punkte heute einfach nicht machen", sagte der ratlose Kiefer, der schwach servierte und mit dem ersten Aufschlag gerade einmal auf 44 Prozent kam. In beiden Sätzen führte der Hannoveraner 5:2 und verlor jeweils im Tiebreak. Besonders bunt trieb es der Niedersachse im zweiten Durchgang, als er sogar mit zwei Breaks in Führung lag. Er büßte den Vorsprung jedoch ein und vergab auch die Chance, bei 6:5 den Satzausgleich zu schaffen. "Es ist schwer, dafür Worte zu finden", rang der 30-Jährige nach Fassung.

USA und Schweden ungeschlagen

In der Roten Gruppe blieb Schweden auch am zweiten Spieltag ungeschlagen und kämpft gegen die USA um den Gruppensieg. Die Amerikaner gewannen auch ohne Andy Roddick gegen Argentinien mit 2:1 und haben wie die Skandinavier 2:0 Punkte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017