Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kohlschreiber spielt souverän auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis  

Kohlschreiber spielt souverän auf

10.07.2008, 21:56 Uhr | dpa

Es läuft wieder bei Philipp Kohlschreiber (Foto: imago)Es läuft wieder bei Philipp Kohlschreiber (Foto: imago) Philipp Kohlschreiber ist beim ATP-Tennisturnier in Stuttgart zum ersten Mal ins Viertelfinale gestürmt. Der 24-Jährige aus Augsburg gewann 6:3 und 6:3 gegen den Qualifikanten Juri Schukin aus Kasachstan. Am vierten Turniertag lieferte der mit einem Freilos für das Achtelfinale ausgestattete Daviscup-Spieler seinen ersten Leistungsnachweis auf dem Weissenhof ab.

Er erledigte seine Aufgabe mit konzentriertem und druckvollem Sandplatz-Tennis weitgehend problemlos. Nach Lokalmatador Michael Berrer ist Kohlschreiber der zweite deutsche Viertelfinalist. Der Stuttgarter Andreas Beck schied dagegen am Abend im Achtelfinale mit 6:7 (5:7) und 2:6 gegen den Argentinier Eduardo Schwank aus.

Stuttgart Berrer kampflos ins Viertelfinale
Erfolgserlebnis Grönefeld erreicht Viertelfinale in Budapest
Olympia Kiefer will mit Schüttler nach Peking

"Ich hatte heute keine Tiefen"

"Ich bin nicht unzufrieden. Ich hatte heute keine Tiefen. Das war durchaus konstant", kommentierte Kohlschreiber seinen Sieg. In seinem ersten Match nach seinem missglückten Wimbledon-Start nahm der Weltranglisten-35. Schukin gleich dessen ersten Aufschlag ab und führte gegen die Nummer 154 der Welt schnell mit 5:1. Im zweiten Satz ließ der Olympia-Teilnehmer zunächst einige Breakchancen aus, sicherte sich dann aber das entscheidende Break im siebten Spiel und verwandelte nach 1:20 Stunden seinen ersten Matchball.

Niederlage Schüttler verliert Wimbledon-Halbfinale gegen Nadal
Pause nötig Nadal sagt Stuttgart ab

Nun wartet der Argentinier Del Potro

Für Kohlschreiber ist es bei seiner vierten Teilnahme in Stuttgart genau wie für Berrer der erste Viertelfinal-Einzug. "Ich will am Wochenende im Einzel und im Doppel noch dabei sein", hatte Kohlschreiber bereits am Montag über seine Ambitionen gesagt. In der Runde der letzten Acht trifft der an Position vier gesetzte Augsburger bei der 30. Auflage des MercedesCup an diesem Freitag auf Juan Martin Del Potro aus Argentinien. "Das wird eine schwere, aber durchaus machbare Aufgabe. Ich muss ihn gut bewegen", sagte Kohlschreiber. Der 19 Jahre alte Del Potro hatte sich bei hochsommerlichen Temperaturen mit 6:3, 3:6 und 6:3 gegen den an Nummer sechs gesetzten Italiener Simone Bolelli durchgesetzt.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Beck raus gegen Schwank

Lokalmatador Beck, der dank einer Wildcard ins Hauptfeld gekommen war, spielte gegen den Argentinier Eduardo Schwank zunächst mutig auf. Den ersten Durchgang gestaltete der Weltranglisten-122. gegen den 60 Plätze besser platzierten Schwank ausgeglichen. Im zweiten Satz unterliefen dem 22 Jahre alten Linkshänder dann zu viele unerzwungene Fehler. Der 22 Jahre alte Schwank spielt in der nächsten Runde gegen den Tschechen Jan Hernych, der zuvor den Argentinier Brian Dabul in 2:29 Stunden 7:6 (7:5), 0:6, 7:6 (7:5) niedergekämpft hatte. Der Weltranglisten-139. Hernych war am vergangenen Wochenende in der Qualifikation schon gescheitert und nur durch die Absage des spanischen Wimbledon-Siegers Rafael Nadal ins Hauptfeld gerückt.

Kiefer in Gstaad umgeknickt

Ohne einen Schlag ging für Nicolas Kiefer das Turnier in Gstaad zu Ende. Zum Achtelfinale gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez konnte er gar nicht erst antreten, nachdem er im Doppel mit dem Kroaten Marin Cilic umgeknickt war und sich dabei den rechten Knöchel verstaucht hatte. "Der Turnierarzt hat mir geraten, nicht zu spielen und den Fuß ein paar Tage zu schonen", sagte Kiefer, der noch am Donnerstag die Heimreise nach Hannover antrat. Damit findet auch das Viertelfinale ohne deutsche Beteiligung statt, denn Dominik Meffert musste sich in der 2. Runde dem Franzosen Jeremy Chardy geschlagen geben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal