Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Kohlschreiber und Haas im Achtelfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kohlschreiber und Haas im Achtelfinale

31.07.2008, 22:56 Uhr | dpa

Philipp Kohlschreiber steht im Achtelfinale von Cincinnati. (Foto: imago)Philipp Kohlschreiber steht im Achtelfinale von Cincinnati. (Foto: imago) Ein deutsches Tennis-Duo steht nach unerwartet leichten Erfolgen im Achtelfinale beim Masters-Turnier in Cincinnati. Philipp Kohlschreiber ließ sich vom Überraschungsgegner nicht aus dem Konzept bringen.

Thomas Haas feierte einen schnellen Aufgabesieg und trifft nun auf den Spanier Rafael Nadal. Haas war nach nur 26 Minuten Sieger gegen French-Open-Halbfinalist Gael Monfils. Der Franzose konnte bei einer 5:1-Führung des Hamburgers wegen Übelkeit nicht mehr weiterspielen, zeigte auf seinen Bauch und verlangte noch auf dem Platz nach einem Arzt.

Cincinnati Kiefer muss verletzt passen
Erste Runde Haas kommt weiter

Roddick macht den Weg für Jun Woong-Sun frei

Kohlschreiber zog mit 6:2, 6:2 gegen den Südkoreaner Jun Woong-Sun in die Runde der letzten 16 ein. Eigentlich sollte er gegen Andy Roddick antreten, doch der US-Amerikaner verkündete nach dem Einschlagen über Mikrofon seinen längst feststehenden Verzicht wegen eines steifen Halses und einer Schulterblessur. Danach sprang der in der Qualifikation gescheiterte Jun als sogenannter Lucky Loser ein. Der 252. der Weltrangliste konnte aber nichts gegen Kohlschreiber ausrichten.

Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Kohlschreiber trifft auf Söderling

Kohlschreiber trifft im Achtelfinale des Masters-Turniers nun auf den Schweden Robin Söderling. Vor Roddick hatte auch Nicolas Kiefer wegen einer Fußverletzung seine Erstrunden-Partie gegen den Franzosen Gilles Simon abgesagt. "Die ganze Zeit mit Schmerztabletten zu spielen, ist sicher nicht förderlich. Es war eine Entscheidung für Olympia", sagte Kiefer.

Auf neuen Gegner gut eingestellt

Auf Roddicks Absage war Kohlschreiber nicht vorbereitet. "Ich dachte, wenn einer auf den Platz geht und sich mit mir einschlägt, spielt er auch gegen mich. Ich wurde eines Besseren belehrt", sagte Kohlschreiber. Irritiert hat es ihn nicht: "Ich habe ausgeblendet, wer drüben steht. Für mich war es nur eine andere Figur. Ich war genauso topmotiviert und habe echt gut gespielt."

Federer braucht drei Sätze gegen Fish

Der Weltranglisten-Erste Roger Federer vermied nur mit viel Mühe die zweite Auftaktniederlage in Folge und gewann 6:7 (2:7), 7:6 (7:5), 6:0 gegen Mardy Fish aus den USA. Dem Schweizer droht der Verlust der Spitzenposition an den Spanier Rafael Nadal. Sollte Nadal das Turnier gewinnen, müsste Federer mindestens das Halbfinale erreichen, um vorn zu bleiben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal