Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

ATP-Tour: Cincinnati: Rafael Nadal kassiert seine erste Niederlage seit Mai

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis - Masters-Turnier in Cincinnati  

Kaum Nummer eins, verliert Nadal auch schon

03.08.2008, 10:25 Uhr | dpa, t-online.de, sid

Rafael Nadal (Foto: Reuters)Rafael Nadal (Foto: Reuters) Mit seinem Einzug ins Halbfinale beim Masters-Turnier in Cincinnati stand fest, dass Rafael Nadals Traum, die Nummer eins der Tenniswelt zu sein, real würde. Prompt steckte der 22-Jährige gegen den ein Jahr jüngeren Novak Djokovic im 13. Duell der beiden Stars eine herbe Schlappe ein: 1:6 und 5:7 lautete das Endergebnis.

Eine Siegesserie von 32 Partien fand ihr Ende. Nadal hatte seit dem 7. Mai, als ihn sein spanischer Landsmann Juan Carlos Ferrero in der zweiten Runde kurioserweise mit 7:5 und 6:1 bezwang, kein Einzel mehr verloren. "Ich habe leider weder körperlich noch geistig zu 100 Prozent ins Spiel gefunden", äußerte Nadal anschließend.

Rafael Nadal Neuer Tenniskönig der Welt

Aktuell Weltrangliste der Herren

Zweiter Erfolg bereits über Nadal in 2008

Djokovic hatte den Mallorquiner in dieser Saison bereits geschlagen, beim Masters in Indian Wells, seitdem aber auch schon wieder drei Mal gegen den Linkshänder verloren. "Niemand ist unschlagbar, aber so wie Rafael in den letzten Wochen gespielt hat, konnte man nicht erwarten, dass er so bald wieder verlieren würde", bemerkte der Serbe: "Aber ich habe mich nicht von seiner Serie beeindrucken lassen, sondern mein Ding durchgezogen."

Nun erst am 18. August Federers Erbe

Nadal wird den Schweizer Roger Federer nun erst am 18. August als Nummer eins ablösen. Er wird dann die dritte Nummer eins Spaniens seit Einführung der Computer-Weltrangliste 1973 nach Carlos Moya und Ferrero sein.

Aktuell Weltrangliste der Damen

Schnelle Revanche

Australian-Open-Sieger Djokovic führte bereits nach 19 Minuten mit 5:0. Der Serbe trifft im Endspiel - wie schon vor anderthalb Wochen im Viertelfinale von Toronto - auf den Schotten Andy Murray. In Kanada setzte sich der 21-Jährige im fünften Vergleich erstmals gegen Djokovic durch, der insofern eine ganz frische Rechnung zu begleichen hat.

Murray wird als Sechster der Welt so hoch erscheinen wie noch nie

Als letzte Hürde vor dem Finale übersprang Murray den Kroaten Ivo Karlovic: mit 6:4, 6:4. Murray erreichte damit erstmals das Endspiel eines Masters-Turniers und wird - unabhängig von dessen Ausgang - auf Rang sechs der Weltrangliste steigen. Karlovic hatte zuvor Federer und den Deutschen Philipp Kohlschreiber ausgeschaltet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal