Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

Halbfinale ist Endstation für Schüttler und Phau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis - Peking  

Halbfinale ist Endstation für Schüttler und Phau

27.09.2008, 12:46 Uhr | dpa

Muss die Heimreise antreten: Rainer Schüttler. (Foto: imago)Muss die Heimreise antreten: Rainer Schüttler. (Foto: imago) Die deutschen Tennisprofis Rainer Schüttler und Björn Phau haben das Endspiel beim ATP-Turnier in Peking verpasst. Im Halbfinale der mit 524.000 Dollar dotierten Hartplatz-Veranstaltung unterlag der in der Olympia-Stadt an Nummer sieben geführte Schüttler dem israelischen Außenseiter Dudi Sela mit 3:6, 3:6. Phau verlor danach trotz großen Kampfgeists am Ende klar mit 2:6, 7:6 (7:4), 1:6 gegen Andy Roddick aus den USA.

Tennis Phau im Halbfinale, Petzschner ausgeschieden
Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Sela weiter der große Favoritenschreck

Schüttler, immerhin Nummer 35 der Weltrangliste, war im Duell mit dem 57 Plätze hinter ihm geführten Sela nahezu chancenlos. Mit drei Breaks im ersten Satz und dem entscheidenden Aufschlagverlust von Schüttler im sechsten Spiel des zweiten Durchgangs hatte der 23-Jährige aus Tel Aviv das Match gegen den neun Jahre älteren Deutschen nach nur 69 Minuten für sich entschieden. Sela hatte in der Olympiastadt zuvor schon mit seinen Siegen gegen den topgesetzten David Ferrer und den an Nummer sechs eingestuften Tommy Robredo (beide Spanien) überrascht.

Nur im zweiten Satz konkurrenzfähig

Für Phau endete der Finaltraum einen Tag nach dem unerwarteten Erfolg über den an Nummer drei gesetzten Titelverteidiger Fernando Gonzalez (Chile). Bei seinem ersten Halbfinalmatch seit April 2006 wehrte sich der 29-Jährige nach Kräften und gewann den zweiten Satz im Tiebreak. Doch letztlich war Phau nach 1:43 Stunden gegen den früheren Weltranglistenersten chancenlos.

Jankovic benötigt drei Sätze

Beim parallel in der chinesischen Hauptstadt laufenden WTA-Turnier (600.000 Dollar) qualifizierte sich Top-Favoritin Jelena Jankovic als erste Spielerin für das Finale. Auf dem Weg dorthin bezwang sie die an fünf gesetzte Russin Vera Swonarewa 6:4, 2:6, 6:4.

Favoriten setzen sich in Bangkok durch

Beim ATP-Hartplatzturnier in Bangkok (576 000 Dollar) stehen sich der Weltranglisten-Dritte Novak Djokovic und Jo-Wilfried Tsonga im Endspiel gegenüber. Der serbische Turnier-Favorit Djokovic gewann sein Halbfinale gegen Tomas Berdych aus Tschechien 7:5, 6:1. Zuvor hatte sich der an Nummer 2 gesetzte Franzose Tsonga beim glatten 6:0, 6:4-Erfolg über seinen Landsmann Gael Monfils sicher die Oberhand behalten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal