Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Tennis >

"Gesundheit immer wichtiger als Tennis"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tennis - Tatjana Malek  

"Gesundheit immer wichtiger als Tennis"

30.09.2008, 09:30 Uhr | sid

Tatjana Malek kann wieder lächeln. Vor gut sechs Monaten bangte das Tennistalent um sein Leben - beim am Montag begonnenen Stuttgarter WTA-Turnier kehrte die 21-Jährige in den Blickpunkt zurück und traf erstmals wieder auf die Stars der Branche.

"Mir geht es gut. Ich spüre gar nichts mehr", sagt Malek, die eine Lungenembolie überstanden hat. Sie gibt sich locker und strahlt Zuversicht aus. "Ich kann es ja, deswegen muss ich nur an mich glauben. Und ich würde sogar sagen, dass ich fitter bin als je zuvor", betont die Fedcup-Spielerin aus Bad Saulgau.

Nach einem Bänderriss im vergangenen November hatte Malek noch Anfang des Jahres Schmerzen in der Wade gespürt, die immer heftiger geworden und langsam nach oben gewandert waren. Als sie Mitte März im kalifornischen Indian Wells antrat, fühlte sie ein Stechen in der Brust, bekam nur schwer Luft. Bei einer genauen Untersuchung im Krankenhaus brach Hektik aus. «Wenn ich älter gewesen wäre oder kein Sportler, dann wäre es vielleicht schief gelaufen», erklärt Malek.

Es folgten drei Monate Sportverbot, selbst das Treppensteigen musste sie meiden. «Ich genieße jetzt einfach das Tennis, denn ich weiß, wie schnell es gehen kann», sagt die Schwäbin. Die Bundesliga- Spielerin vom TEC Waldau Stuttgart hat aus dem ersten Rückschlag ihrer Karriere gelernt und trotz ihres jungen Alters eine erstaunlich reife Einstellung gewonnen. «Ich hatte ziemlich viel Zeit nachzudenken», erklärt Malek. «Ich will ganz sicher wieder nach oben. Aber die Gesundheit wird jetzt immer wichtiger sein als das Tennis, denn nur wenn man gesund ist, kann man Erfolg haben.»

Durch ihre Erkrankung ist Malek in der Weltrangliste bis auf Platz 242 zurückgefallen, ihre beste Platzierung hatte sie im Januar mit Position 81. Beim hochklassig besetzten Porsche Grand Prix bewies die Lokalmatadorin, dass sie auf dem richtigen Weg ist, auch wenn sie der österreichischen Weltranglisten-24. Sybille Bammer mit 6:4, 2:6, 5:7 knapp unterlag. In den kommenden Monaten will Malek insbesondere durch Starts bei kleineren Turnieren wieder nach oben arbeiten: «Ich will so viel spielen wie möglich.»

Bammer steht in der Runde der letzten sechzehn nun der Olympiasiegerin Jelena Dementjewa aus Russland gegenüber.

Die Weltranglisten-Erste Serena Williams trifft im Achtelfinale auf Li Na. Die Nummer 30 der Welt aus China setzte sich im Auftaktmatch des Turniers mühelos mit 6:1, 6:2 gegen die acht Plätze vor ihr stehende Nicole Vaidisova (Tschechien) durch. Turnier- Favoritin Williams, die für Runde eins ein Freilos erhielt, geht unterdessen entspannt in die 31. Auflage des Porsche Grand Prix. «Ich erwarte, hier viel Spaß zu haben», sagte die US-Open-Siegerin aus den USA am Montag. «Ich hoffe natürlich, weit zu kommen.»


Aktuell Weltrangliste der Herren
Aktuell Weltrangliste der Damen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal